Coop Gruppe mit Wachstum im Jahr 2014 – Online-Shops legen um über 53% zu!

coop-symbolbilder_hauptsitz001

Werbung

Der Nettoerlös von Coop im Geschäftsbereich Detailhandel stieg 2014 um 1,9 % auf CHF 17,7 Milliarden. Real gemessen an der Minus-Teuerung des letzten Jahres ist der Nettoerlös um 2,4 % gewachsen. Die 837 Supermärkte legten 2014 um 0,7 % auf CHF 10,6 Milliarden zu. Erstmals erreichte die Coop-Gruppe 2014 einen Nettoerlös von über einer Milliarde Schweizer Franken mit dem Online-Handel. Die Online-Shops im Detailhandel erzielten ein Wachstum von 53,0 % auf CHF 450 Millionen. 2014 legte der Nettoerlös der gesamten Gruppe währungsbereinigt um 1,3 % auf CHF 27,2 Milliarden zu.

Erfolgreiche Coop-Gruppe: Über 27 Milliarden Franken umgesetzt

Der Nettoerlös der Coop-Gruppe setzt sich aus den Nettoerlösen der Bereiche Detailhandel und Grosshandel / Produktion zusammen. Er stieg währungsbereinigt um 1,3 %, nominal um 0,7 %, auf CHF 27,2 Milliarden an. Die Coop-Gruppe zählte per Ende Jahr 2014 insgesamt 2’170 (+8) Verkaufsstellen. Die Verkaufsfläche betrug per Stichtag 31. Dezember 2014 rund 2,7 Millionen m2. Dies entspricht einer Zunahme von 1,4 %.

Coop@home: Mit Online-Shop erstmals über eine Milliarde umgesetzt

Erstmals erreichte die Coop-Gruppe 2014 einen Nettoerlös von insgesamt über einer Milliarde Schweizer Franken im Online-Handel. Die Online-Shops des Detailhandels entwickelten sich besonders erfreulich und legten um 53,0 % auf einen Nettoerlös von CHF 450 Millionen zu. Insbesondere trugen die zwei getätigten Akquisitionen mit Nettoshop.ch und Schubiger zum positiven Ergebnis im Online-Handel bei. Coop@home erzielte einen Nettoerlös von CHF 114 Millionen, was einer Zunahme von nominal 10,8 % entspricht. Microspot.ch steigerte den Nettoerlös um 45,0 % auf CHF 146 Millionen. Auch die Fachformate Interdiscount, Dipl. Ing. Fust AG, Coop Bau+Hobby, Toptip/Lumimart, Import Parfumerie, Christ Uhren & Schmuck, The Body Shop sowie Betty Bossi trugen zum positiven Wachstum der Online-Shops bei. Die Online-Bestellungen im Grosshandelsgeschäft erzielten einen Nettoerlös von CHF 673 Millionen. Dies entspricht einem Wachstum von 10,1 %.

{loadposition google}

Detailhandel legt um 1,9 Prozent zu

Im Geschäftsbereich Detailhandel wuchs der Nettoerlös 2014 um 1,9 % auf CHF 17,7 Milliarden. Über das ganze Sortiment resultierte eine Minusteuerung von insgesamt 0,5 %. Unter Berücksichtigung der Minusteuerung beträgt die reale Zunahme 2,4 %. Die Anzahl Verkaufsstellen stieg auf 1’971 (+38).

Dank starken Sortimentsleistungen legten die Nachhaltigkeits-Eigenmarken und -Gütesiegel auf hohem Niveau kontinuierlich zu. Der Nettoumsatz wuchs um 2,5 % auf CHF 2,2 Milliarden. 25 Jahre nach ihrer Lancierung erzielte Coop Oecoplan einen Nettoumsatz von rund CHF 150 Millionen. Dies entspricht einem Wachstum von 6,6 %. Dank einer Fairtrade-Offensive von Coop legten die Fairtrade-Max-Havelaar-zertifizierten Produkte um 16,0 % auf über CHF 250 Millionen zu. Die Bio-Produkte inklusive Naturaplan erzielten einen Rekordumsatz von CHF 1,1 Milliarden und entwickelten sich nach dem Jubiläumsjahr 2013 weiterhin positiv.

Interdiscount und Microspot entwickeln sich besonders gut

Interdiscount und Microspot.ch entwickelten sich 2014 besonders erfreulich und erreichten mit 191 (-5) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 985 Millionen. Nominal stiegen die Erlöse um 6,8 %, real um 12,1 %. Die Minusteuerung betrug 5,3 %. Die Dipl. Ing. Fust AG mit den Neu-Akquisitionen Nettoshop.ch und Schubiger erreichte gegenüber dem Vorjahr mit 166 (+7) Standorten ein Wachstum von 14,5 % auf CHF 985 Millionen. Real legte die Dipl. Ing. Fust AG um 18,1 % zu. Die Minusteuerung schlug mit 3,6 % zu Buche. Die Coop-City-Warenhäuser erzielten einen Nettoerlös von CHF 896 Millionen, dies entspricht einem Plus von 0,7 %. Coop City war per Ende Jahr an 32 (+/-0) Standorten vertreten.

Das Format Bau+Hobby erwirtschaftete mit 74 (+1) Verkaufsstellen einen Nettoerlös von CHF 640 Millionen, dies entspricht einem Rückgang von 1,2 %. Bau+Hobby konnte 2014 in einem rückläufigen Markt, welcher 2014 zudem von ungünstiger Witterung geprägt war, seine Leaderposition weiter ausbauen. Die Coop Mineraloel AG erzielte als Marktleaderin mit 284 (+7) Standorten einen Nettoerlös von CHF 2,5 Milliarden. Dies entspricht einem nominalen Rückgang von 2,3 %, welcher durch die tiefen Treibstoffpreise begründet ist. Die Pronto-Shops verzeichnen weiterhin ein erfolgreiches Wachstum. Erfreulich entwickelten sich die Coop-Vitality-Apotheken mit einem nominalen Wachstum von 6,1 % sowie das Format Betty Bossi, welches nominal um 5,1 % zulegen konnte.

Transgourmet und Cash&Carry

Der Geschäftsbereich Grosshandel / Produktion erzielte 2014 einen Nettoerlös von CHF 11,2 Milliarden. Dies entspricht einem währungsbereinigten Wachstum von 0,1 %. Die Transgourmet-Gruppe, welche im Abhol- und Belieferungsgrosshandel in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Polen, Rumänien und Russland tätig ist, erzielte mit 115 (+2) Cash&Carry-Märkten sowie dem Belieferungsgrosshandel einen Nettoerlös von CHF 8,2 Milliarden und ist damit währungsbereinigt um 0,7 % gewachsen.

Quelle: Coop
Bild: Coop

Werbung