Volksabstimmung: Ja zur Asylgesetz-Revision – NEIN zur Wahl des Bundesrates durch das Volk

Werbung

Das Schweizer Volk stimmt der Revision des Asylgesetzes zu. Mit etwa 80 Prozent Ja-Stimmen wurde die Vorlage angenommen, die das Botschaftasyl im Ausland wieder abschafft und Wehrdienstverweigerung im eigenen Land nicht mehr als Grund für einen Asylantrag in der Schweiz ansieht.

Die Wahl des Bundesrates durch das Volk ist hingegen bereits am Ständemehr gescheitert; über 13 Kantone lehnten die Initiative ab, bisher hatte sie sogar in keinem der ausgezählten Kantone eine Chance. Die Initiative Volkswahl des Bundesrates kommt auf etwa 24 Prozent Stimmenanteil.

Kantonale Abstimmungen

In St. Gallen wurde der Umbau des Bahnhofplatzes für 37 Millionen bewilligt, in Winterthur wird die Unterteilung von Taxiunternehmen in A und B Kategorien abgeschafft, künftig dürfen auch die kleinen Taxiunternehmen Passagiere am Bahnhof Winterthur mitnehmen. Die Zürcher sagten JA zum Hooligan-Konkordat. Und dies mit um die 85 Prozent JA-Stimmen

Stimmbeteiligung Zürich: 41 Prozent

Herzlichen Dank allen Schweizer, die ihre Pflicht wahrgenommen haben und abstimmen gingen; Sie regieren mit Ihrer Stimme unser Land!

 

Quelle: Diverse, Toponline
Bild: 

Werbung