Till Schweiger – „Kokowääh 2“ kommt heute in die Kinos – Till spricht über seine Leidenschaft zum Film

till-schweiger-cc-wikipedia-Thomas_Schmidt_netAction-001

Werbung

Niemand hat in den letzten 20 Jahren mehr Zuschauer ins deutsche Kino gelockt als Til Schweiger. Heute startet sein neuester Kinofilm „Kokowääh 2“. In der März-Ausgabe des LOOX Magazins spricht der 49-Jährige über seine Filmleidenschaft und den Ratschlag seines Lebens.

Schon mit „Zweiohrküken“ produzierte er einen zweiten Teil seiner Komödie „Keinohrhasen“. Im Gespräch mit LOOX stellt er klar, dass seine Fortsetzungen keine finanziellen Gründe haben: „Wenn wir für ‚Kokowääh 2‘ nicht ein supertolles Drehbuch gehabt hätten, hätte ich den Film nie im Leben gemacht. Ich habe kein Problem damit, ein halb fertiges Drehbuch in die Tonne zu werfen, wenn mir nichts Geiles mehr dazu einfällt.“ Und weiter: „Ich würde mich schämen, mit einem coolen Trailer die Leute ins Kino zu locken und mächtig abzusahnen, wenn der Film scheiße ist.“

Seine Hauptantriebskraft schöpft Schweiger aus der „Lust, Filme zu machen“: „Film war schon immer mein Hobby. Ich habe schon als Junge mein ganzes Taschengeld ins Kino getragen.“ Den Rat seines Lebens bekam der sympathische Allrounder von seiner Ex Dana: „Das war als sie mir vor 16 Jahren sagte, dass ich ‚Knockin‘ on Heaven’s Door‘ doch selbst machen sollte. Ich hatte mir damals eigentlich noch nicht zugetraut selbst zu produzieren. Aber das war der beste Ratschlag.“

Und er fügt weiter hinzu: „Das ist auch der Rat, den ich jedem Schauspieler geben würde. Warte nicht, bis dir ein Projekt angeboten wird, sondern nutze die Zeit, umgib dich mit kreativen Leuten und versuche, deinen eigenen Stoff zu entwickeln.“

Das komplette Interview kann im LOOX Magazin 03/2013 nachgelesen werden. Das Heft ist für 2 Euro ab dem 12. Februar im Zeitschriftenhandel und im Abonnement unter www.LOOXABO.com  erhältlich.

 

Quelle: OTS – LOOX
Bild: © wikipedia-Thomas_Schmidt_netAction

  

Werbung