Implenia ergattert 100 Millionen-Auftrag für Sanierung der Autobahn A6 – Arbeit für 120 Angestellte!


Bis 2016 erneuert Implenia den 10 Kilometer langen Autobahnabschnitt der A6 zwischen Rubigen und Kiesen.

Werbung

Der Zuschlag für einen Strassenbauauftrag über rund 96 Millionen Franken geht an eine Arbeitsgemeinschaft unter der Federführung der in Dietlikon ZH beheimateten Baufirma Implenia. Sie wird den A6-Autobahnabschnitt zwischen Rubigen und Kiesen sanieren. Der Auftrag gibt Arbeit zu Spitzenzeiten für rund 120 Angstellte.

Der A6-Autobahnabschnitt Rubigen-Spiez (RUTS) wurde vor über 40 Jahren dem Verkehr übergeben. Er soll in den kommenden Jahren gesamthaft erneuert werden. Die ARGE KiRu unter der Federführung von Implenia ist nun mit der Erneuerung des 10 Kilometer langen Abschnitts zwischen Rubigen und Kiesen beauftragt worden.

Sanierungs-Projekt über fast 100 Millionen Franken

Das mit rund CHF 96 Mio. dotierte Projekt (Anteil Implenia 25 %) wird zwischen Januar 2015 und November 2016 realisiert. Die Arbeiten umfassen nebst der Erneuerung von Strassenkörper und Belag unter anderem die Instandsetzung der Kunstbauten wie Mauern, Brücken, Über- und Unterführungen sowie die Vervollständigung der Lärmschutzmassnahmen. Dabei werden zu Spitzenzeiten rund 120 Mitarbeiter im Einsatz stehen.

Quelle: Implenia
Bild: © Implenia

Werbung