Die Schweiz ein Land von Postifüdlis: Detailhandels-Umsätze Juni steigen um satte 3,4 Prozent!

einkaufen-zwei-frauen-shopping_cc_Yuri-Arcurs-Fotolia_3852662_XS


Shoppen bis der Arzt kommt – die Schweiz kauft ein

Werbung

Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im Juni 2014 im Vorjahresvergleich um 3,4 Prozent gestiegen (nominal +2,4%). Saisonbereinigt stiegen die realen Detailhandelsumsätze im Juni 2014 gegenüber dem Vormonat um 2,9 Prozent (nominal +2,6%).

Jährliche Veränderungen (ohne Treibstoffe)

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe im Juni 2014 ein Wachstum des realen Umsatzes von 3,5 Prozent gegenüber Juni 2013 (nominal +2,4%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der realen Umsätze von 2,5 Prozent gegenüber Juni 2013 (nominal +3,6%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein reales Plus von 3,6 Prozent registrierte (nominal +1,8%).

Monatliche Veränderungen (ohne Treibstoffe)

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Treibstoffe im Juni 2014 ein reales Umsatzwachstum von 2,7 Prozent gegenüber dem Vormonat (nominal +2,2%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen realen Umsatzanstieg von 2,6 Prozent (nominal +2,5%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor wies ebenfalls ein reales Plus von 2,6 Prozent auf (nominal +2,1%).

Quelle: Bundesamt für Statistik

 

Werbung