Auf Papandreou folgt Papadimos. Neue Koalitionsregierung Griechenlands hat endlich Regierungschef ernannt

Endllich hat das Ringen der Regierung Griechenlands ein Ende und ein neuer Regierungschef der neuen Koalitionsregierung wurde gefunden. Der 64-jährige Loukas Papadimos soll die Geschicke des angeschlagenen Griechenlands leiten.

Werbung

Papandreou derweil hat offiziell seinen Rücktritt erklärt und in seiner Abschiedsrede am Fernsehen seinem Nachfolger alles Gute gewünscht.

Loukas Papadimos ist kein Vollblutpolitiker, wie er selber betont, und auch kein Mitglied einer Partei. Das ist vielleicht gar nicht schlecht. Der Finanzwissenschaftler, der ehemaliger Vizepräsident der Europäischen Zentralbank war, kann in der schwierigen Lage, in der Griechenland steckt, sein Wissen und seine wertvollen Verbindungen bestimmt gut gebrauchen. In der Finanzwelt galt er vorher schon als angesehener Mann. 

Seine wichtigste Aufgabe wird es nun sein, die Auszahlung der nächsten Tranche aus dem Rettungspaket in Höhe von 130 Milliarden Euro sicherzustellen, um den Bankrott Griechenlands abzuwenden.

Papadimos studierte Physik und promovierte in Ökonomie. Er lehrte zudem unter anderem an der Columbia University in New York und am Massachusetts Institute of Technology. Seine enorm lange Liste der von ihm verfassten Publikationen liess die Neue Zürcher Zeitung sogar rätseln, ob der Mann überhaupt irgendwann Schlaf brauche. Vermutlich irgendwann schon, doch gerade jetzt braucht Griechenland eine hellwache Führung.

Quelle: Diverse Medien und NZZ

Werbung
Radbag lustige Geschenke