„Geissnapping“: SVP ist schockiert: Zottel wurde entführt!

Werbung

Die SVP reagiert mit Betroffenheit auf den Diebstahl zweier Zwergziegen – dem SVP-Maskottchen „Zottel“ und „Mimo“ – aus dem Stall von Nationalrat Ernst Schibli. „Es ist absolut verwerflich, wenn für offenbar politisch motivierte Aktionen in Kauf genommen wird, dass Tiere zu Schaden kommen und dafür sogar vor Straftaten wie Diebstahl und Hausfriedensbruch nicht zurückgeschreckt wird“, schreibt die SVP zur üblen Tat.

Vielleicht sind die beiden Zwergziegen ja auch nur auf einen Spaziergang ausgebüxt – oder sie wollten an einer Tagung der Grünen teilnehmen – oder noch schlimmer: der SP – um auch mal ein bisschen andere politische Ansichten zu hören als immer nur die der SVP.

Es ist natürlich zu hoffen, dass den Tieren nichts geschieht und es sich hier nur um einen lustigen Ausflug handelt – von denen „Zottel“ ja als SVP-Botschafter und -Glücksbringer genug unternehmen muss – und die Tiere nach dem Medien-Gag heil wieder zurückgebracht werden. Wer könnte dem herzigen Zottel ja auch nur ein Haar krümmen. Da würde der Spass natürlich dann sofort aufhören.

Die SVP ist gar nicht „amused“ ob dem Streich und „verurteilt diese feige Tat.“ Sie fordert die Personen, welche die beiden Tiere entwendet haben auf, diese unverzüglich wieder unversehrt ihrem Halter, Nationalrat Ernst Schibli, zurückzubringen. – Finderlohn wirds für die „Geissnapper“ wohl keinen geben, sondern höchstens einen Satz heisse Ohren vom Bauern.

Quelle: SVP
Bild: www.ernst-schibli.ch  

Werbung