Der Detailhandel boomt: Schweizer Detailhandel steigerte im Juli 2019 die Umsätze kräftig!

Werbung

Im Herbst wird ja gerne für die kommenden Lohnverhandlungen auf Krise und  Panik gemacht, doch die Umsatzzahlen des Detailhandels zeigen, dass es der Schweiz rosig geht: Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Juli 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat 2018 nominal um 1,5% gestiegen. Auch gegenüber dem Vormonat 2019 konnten sich die Detailhandelsumsätze steigern. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Steigerung um 1,7% im Schweizer Detailhandel

Die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Juli 2019 im Vorjahresvergleich um 1,4% gestiegen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,1% zurückgegangen. Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im Juli 2019 gegenüber Juli 2018 ein Wachstum des nominalen Umsatzes von 1,7% (real +1,7%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der nominalen Umsätze von 0,7% (real +1,0%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Plus von 2,5% registrierte (real +2,4%).

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Tankstellen im Juli gegenüber dem Vormonat ein nominales Umsatzwachstum von 0,3% (real +0,2%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzrückgang von 0,1% (real +0,2%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Plus von 0,6% (real +0,5%).

Quelle: Bundesamt für Statistik
Bild: © Denner

Werbung