Jobs, Jobs, Jobs: 37’000 neue Jobs in der Schweiz! Zahl der erwerbstätigen Frauen und Männer stieg 2018 um fast 1 Prozent

frau-bau_cc_Kzenon_Fotolia_com_29593120_XS

Werbung

Die Zahl der erwerbstätigen Frauen und Männer in der Schweiz nahm zwischen dem 4. Quartal 2017 und dem 4. Quartal 2018 um 0,8% zu. Das heisst: 37'000 Personen fanden 2018 einen neuen Job! Was für ein Glück. Im gleichen Zeitraum blieb die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) praktisch stabil bei +0,1 Prozentpunkten und 4,6%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

Über 5 Millionen erwerbstätige Frauen und Männer in der Schweiz – 37'000 fanden einen neuen Job!

In der Schweiz waren im 4. Quartal 2018 insgesamt 5,086 Millionen Personen erwerbstätig, das sind 0,8% mehr als im 4. Quartal 2017! Das Bundesamt für Statistik gib tide Durchschnittlichen Bestände 2017 von 5'044'000 Beschäftigten und 2018 von 5'081'000 Beschäftigten an. Das heisst es fanden im Jahr 2018 37'000 Personen einen neuen Job!

Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 0,7%, jene der erwerbstätigen Frauen um 1,0%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) betrug der Anstieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal bei den Männern wie auch bei den Frauen 0,7%. Saisonbereinigt gingen sowohl die Erwerbstätigenzahl als auch die Anzahl VZÄ zwischen dem 3. und dem 4. Quartal 2018 leicht zurück (–0,1%).

Viel mehr ausländische Arbeitskräfte, dafür weniger Schweizer

Zwischen dem 4. Quartal 2017 und dem 4. Quartal 2018 stieg die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte um 2,9%, während jene der schweizerischen Erwerbstätigen um 0,1% leicht zurückging. Unter den ausländischen Erwerbstätigen war die Zunahme bei den Personen mit einer Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B oder L, seit mindestens zwölf Monaten in der Schweiz) am stärksten (+4,9%). Darauf folgten die Personen mit einer Niederlassungsbewilligung (Ausweis C: +3,3%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Kurzaufenthaltsbewilligung (Ausweis L, seit weniger als zwölf Monaten in der Schweiz: –0,1%) und jene der Grenzgängerinnen und Grenzgänger (Ausweis G: –0,7%) gingen hingegen zurück.

Quelle:

 

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?