Daumendrücken: Schweizer Rennfahrer-Supertalent Jesko Raffin vom 05.-07. August 2011 auf dem Schleizer Dreieck

raffin-jesko2011-001

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Jesko Raffin mit seinem gelben 2011er-Geschoss

Bei den IDM-Fans steht das Schleizer Dreieck ganz weit vorne. Rund 40.000 Zuschauer säumten im Vorjahr den traditionsreichen Thüringer Stadtkurs. Dies hat zum einen mit der Motorsportbegeisterung dieser Region zu tun, aber auch mit der besonderen Atmosphäre und dem Kult-Status, den ‚das Dreieck‘ bei Zuschauern und Fahrern geniest.

Ein echter Local Hero geht im YAMAHA R6-DUNLOP-CUP an den Start. Sebastian Frotscher (Motorrad Grässel/ADAC Hessen-Thüringen) ist in Schleiz-Oettersdorf zuhause und hofft vor eigenem Publikum auf ein gutes Ergebnis.

Jesko Raffin (Zürich, ROMERO/24-7 GP) freut sich auf Schleiz. Der Stadtkurs zählt zu seinen Lieblingsstrecken und im Vorjahr feierte er hier als 14-jähriger Rookie mit Rang sieben sein erstes Top-Ten-Resultat. Inzwischen Stammgast auf dem Podium, hat der Sieger vom EuroSpeedway und Nürburgring auch verinnerlicht, dass man nicht immer gewinnen muss, um Meister zu werden.

Salzburg liegt ihm überhaupt nicht, den siebten Platz dort bezeichnete er als Schadensbegrenzung. Mit Blick auf die Meisterschaft verzichtet der junge Schweizer am Wochenende sogar auf den ursprünglich geplanten Gaststart in der Supersport-IDM. Diese Option bietet Yamaha in Abstimmung mit dem DMSB allen Cup-Fahrern, die in der laufenden Saison mindestens 30 oder im Vorjahr 50 Punkte erreicht haben.

Meisterschaftsstand nach 5 von 8 Rennen: 1. Jesko Raffin (82,5 Punkte), 2. Alain Bonnet (72), 3. Patrick Vincon 69,5), 4. Lucy Glöckner (60), 5. Danny Märtz (39), 6. Koen Zeelen (35,5)

Mehr Infos zu Jesko Raffin: www.raffin.ch

Quelle und Bild: www.raffin.ch

Werbung