Gerettete Schafe aus dem Tägerwiler Schmuddel-Hof dürfen auf die Alp in die Ferien

Im April wurden 200 arme Schafe auf einem Schmuddel-Hof in Tägerwilen von den Behörden gerettet und sollen nun bald ein neues Zuhause erhalten, wie die Thurgauerzeitung meldet. Bauer Roland Häfeli wird die armen Tiere aufpäppeln und entwurmen, was die vorherigen Besitzer lange versäumt hatten.

Werbung

Nach der Wellness-Pflege in der Roland Häfeli Sheepy-Beauty-Lounge werden die Glücksschafe mit dem Car auf die Alp gefahren, wo sie sich vier volle Monate lang bei leckerem Alpgras und Quellwasser erholen, vermutlich ein wenig Böckli gumpen spielen oder einfach die Hufe hoch lagern können.

Ende September werden sie dann nur noch sagen können: „Ich bin so satt, ich mag kein Blatt! Määäh!“

Werbung