Schon über 20’000 Besucher an der grossen Modelleisenbahn-Schauanlage in Freiburg

Werbung

Frau Monique Repond aus Grolley ist die glückliche Besucherin Nummer 20 000, die heute, 1. September 2010, die Chemins de fer du Kaeserberg in Granges-Paccot besucht hat. Neben dem obligaten Blumenstrauss erhielt sie von Präsident Antiglio einen Bon für den nächsten Besuch mit Freunden am Kaeserberg.

Der Ende Januar 2010 eröffnete Ort für Erlebnishungrige – ein Designer-Bau von Roger Pfund, dem Gestalter des Schweizer Passes – erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Ausserhalb der öffentlichen Besuchstage kommen immer mehr auch Vereine, Firmen und Gesellschaftsfahrten zu Exklusiv-Visiten nach Granges Paccot. Neben dem Rundgang durch das frei erfundene Stück Miniatur-Schweiz der 90er Jahre nutzen sie die verschiedenen Räume mit perfekter Präsentationstechnik zu Vorträgen, Versammlungen oder Firmenevents – und zu gastronomischen Höhepunkten, je nach Anlass, Lust und Geschmack.

Zufrieden über die Entwicklung im noch jungen Tourismus-Angebot CFK sind auch Stadt und Kanton Freiburg, verbinden doch nicht wenige Besucher ihre Fahrt nach Granges-Paccot mit weiteren Freizeitangeboten der Region zwischen Greyerzer Land und Murtensee.

Informationen über „Chemins de fer du Kaeserberg“

Um seinen Traum einer Modelleisenbahn anlage zu verwirklichen, machte sich Marc Antiglio ans Werk. Am Zeichentisch gewannen seine Ideen Gestalt, und ein umfassendes Pflichtenheft entstand. Danach entwarf er das Trassee der künftigen
Anlage. Die lange gehegten Gedanken wurden konkret. Im nächsten Schritt stellte er ein grösseres Arbeitsteam unter seiner Leitung zusammen, das seine Begeisterung und seine Qualitätsansprüche übernehmen sollte.

Insgesamt beanspruchte der Bau der Chemins de fer du Kaeserberg siebzehn Jahre Teamarbeit. Der technische Leiter
und Mann der ersten Stunde, Jacques Cherbuin, hat mit vielen Spezialistinnen und Spezialisten eine Anlage geschaffen,
die zuverlässig funktioniert. 

Weitere Informationen unter www.kaeserberg.ch

 

Bild: © Kaeserberg.ch

Werbung