Forscher zeigten: Prüfungsangst kann durch Schreiben aufgelöst werden

Die beiden US-Wissenschaftler Professorin Sian L. Beilock und Student Gerardo Ramirez, vom „Department of Psychology“ der University of Chicago, haben im Fachmagazin „Science“ eine Studie veröffentlicht, bei der Student mit Prüfungsangst gebeten wurden, vor einer Prüfung zehn Minuten lang aufzuschreiben, was bei ihnen die Angstgefühle und Beklemmung genau auslöse.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Das Sitzen und Warten vor einem wichtigen Examen verleite dazu, sich Sorgen über die Situation und deren Konsequenzen zu machen, was sich danach nachteilig auf die Testresultate der Prüfung auswirken könne. Indem sich die Student mit ihren negativen Empfindungen und Emotionen befassen mussten und deren Ursache zu ergründen versuchten, habe sich die Anspannung gelöst, weshalb sie bei der anschliessenden Prüfung kein Hemmnis mehr dargestellt habe.

Das zehnminütige Aufschreiben der Ängste vor Prüfungen könne zu einer deutlichen Verbesserung der Prüfungsergebnsise führen, vor allem bei Personen, die gewöhnlich sehr besorgt sind über Testsituationen, wird im Bericht im „Science“ Fazit gezogen.

Haben Sie also Angst vor einer Prüfung, setzen Sie sich unmittelbar vor der Prüfung hin und schreiben Sie all Ihre negativen Gefühle auf und versuchen Sie zu ergründen woher sie stammen könnten – und Ihre Prüfungsangst ist wie „weggeschrieben“.

Quellen: www.Sciencemag.org, www.psychology.uchicago.edu

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck