ForscherInnen lagen falsch: Erhöhung des CO2 Ausstosses durch Klimaerwärmung viel geringer als angenommen

Zürich, 22.07.2010 - Eine Studie, die kürzlich im renommierten Fachmagazin Science publiziert wurde, zeigt, dass der CO2 Ausstoss von Wäldern und Wiesen auf der ganzen Erde eher verhalten auf steigende Temperaturen reagiert. Bisher wurde kommuniziert, dass natürliche und landwirtschaftliche Ökosysteme zu einer Verstärkung des Klimawandels beitragen, da je wärmer es werde, desto mehr CO2 sie ausstossen sollen. Diese viel zu pessimistischen Prognosen waren falsch.

Natürliche und landwirtschaftlich genutzte Ökosysteme bilden einen erheblichen Speicher von Kohlenstoff, der mit dem Treibhausgas CO2 in der Atmosphäre im stetigen Austausch steht. Je nach Änderung der Umgebungsbedingungen kann die Vegetation längerfristig mehr CO2 speichern oder verlieren und so entweder die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung verlangsamen oder beschleunigen.

ForscherInnen hatten viel zu pessimistische Prognossen zur Klimaerwärmung erstellt

Bislang gab es grosse Unsicherheiten über das Verhalten der Ökosysteme bei einer Temperaturerhöhung. Entsprechend hatten einige besonders pessimistische Modell-Szenarien eine starke Beschleunigung des Klimawandels durch den CO2-Verlust der Ökosysteme bei erhöhten Temperaturen vorausgesagt. Diese Szenarien werden durch die neue Studie teilweise entkräftet.

Die Forschenden untersuchten den CO2-Ausstoss in 60 verschiedenen Ökosystemen weltweit und fanden, dass alle relativ einheitlich auf Schwankungen der Temperatur reagieren. Dieser Befund war überraschend, da zum Beispiel Savannen und tropische Regenwälder, aber auch Nadelwälder und Agrarökosysteme untersucht wurden. Insgesamt war die Erhöhung des CO2 Ausstosses bei steigender Temperatur meist weniger gross als bisher angenommen.

Daten für die Studie lieferte auch eine Wiese im solothurnischen Oensingen, wo ART seit rund zehn Jahren Klimaforschung betreibt.

Quelle: Agroscope

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Strom flüssig speichern wie Wasser oder Benzin - Durchbruch bei Forschung zur Flow-Batterie

Flow Batterie

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

Neuste LeserInnen-Kommentare

ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...
Hubertus
Das alkoholfreie Bier ist in der Tat sehr lecker!

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...
Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.