(Live-TV) Sprung aus dem All: Mission ist gestartet! Felix Baumgartner ist auf dem Weg ins All

Die Live-Übertragung ist beendet

Meldungen und Kommentare aktualsieren (hier klicken)

20:07 Uhr: Felix Baumgartner ist wieder heil auf der Erde gelandet! Er wird sofort vom Medical-Team aus dem Helikopter geborgen. Er steht schon und spricht. Auch die Kapsel ist an einem grossen Fallschirm auch wieder auf dem Weg nach unten. Gratulation an Felix Baumgartner! Ein sensationelles Abenteuer und gleich mehrere Weltrekorde geknackt! Gratulation! 

20:03 Uhr: Der Fallschirm geht nach 4 Minuten und 16 Sekunden in 5000 Fuss Höhe auf. Der längste freie Fall wurde nicht ereicht, der gehört auch jetzt noch dem 84-jährigen Joe Kittinger. Die Hubschrauber starten schon um ihn am Boden schnell bergen zu können und zurück zur Base zu bringen. Die Familie ist sehr erleichtert am Boden.

19:57 Uhr: Felix springt!! Der waghalsige Österreicher startet den höchsten Sprung!! Er fällt sehr schnell! Er erreicht die Überschallgeschwindigkeit und über 1100 Km/h schnell! Er kommt ins Trudeln! Fängt sich wieder auf! Er fällt wieder stabil. Mann das war eine fürchterliche Schrecksekunde. Hofffentlich hat es ihm nichts gemacht. Er hat etwas gesagt, er lebt noch.

19:55 Uhr: Türe ist offen!! Felix steigt auf die Plattform hinaus!

19:48 Uhr: Jetzt erzeugt Felix seine eigene Atmosphäre im Raumanzug. Draussen ist es -9,3 Grad bei 0.003 Druck Bar, also fast Vakuum. Jetzt kann dann die Türe geöffnet werden.

19:43 Uhr: Felix Baumgartner macht die letzten Checks in 38'924 Metern Höhe!! 

19:30 Uhr: 37'000 Meter Höhe sind erreicht! Der Ballon steigt jetzt immer langsamer. Jetzt muss Felix Baumgartner dann den Druck in seinem Anzug aufbauen, der eine künstliche Atmosphäre um den Körper erzeugt. Zum Ablauf: Felix wird springen, versuchen den Geschwindigkeitsrekord knacken, dann in die Atmosphäre eintreten und langsamer werden um schlussendlich den Fallschirm zu ziehen. Der Fallschirm hat übrigens eine Öffnungsautomatik, sollte Felix bewusstlos werden oder ein anderes Problem haben, wird sich der Fallschirm automatisch in der Zielhöhe öffnen. Es ist ein Flächenfallschirm, Felix kann den Fallschirm also steuern. Er ist mit der ganzen Ausrüstung um die 135 Kilogramm schwer, der Schirm wurde auf 25 Quadratmetern Fläche vergrössert, Standard sind sonst um die 10 Quadratmeter.

19:22 Uhr: Jetzt hat Felix den Rekord geknackt der höchsten bemannten Ballonfahrt! Gratulation! Der Rekord war 34'668 Metern, erstellt von Victor Prather und Malcolm Ross. Felix hat schon 35'000 Meter erreicht! Fast an der Zielhöhe! Bald muss Felix springen!

19:15 Uhr: Die tollen Bilder der Aussicht auf die Erde ist umwerfend. Doch die Krümmung, die man sieht, stammt vom weitwinkel-Objektiv der Kamera, das ist nicht die sichtbare Krümmung der Erde, die würde man erst ab 100 Kilometern Höhe ganz wenig sehen.

19:10 Uhr: Jetzt hat Felix Baumgartner die Rekordhöhe von Joe Kittinger von 31'333 Meter überschritten.

19:00 Uhr: 29'000 Meter. Jetzt ist Felix bereits höher als bei seinem Testsprung im März.  Die Temperatur ist etwas "wärmer" geworden und liegt bei minus 40 Grad Celcius. Felix ist schon langsam daran die Höhe des bestehenden Weltrekord eines Base-Jumps zu überschreiten. Dieser Weltrekord des höchsten Absprungs hält ja sein Kontaktmann am Boden, der mittlerweile 84-jährige Joe Kittinger, übrigens ein Mann mit Schweizer Wurzeln, der ein wilder Kerl war und in den 60er-Jahren genau wie Felix an einem Ballon in die Höhe stieg und einen Absprung aus der Kapsel machte. Joe Kittinger stellte dabei zwei Weltrekorde auf,  und zwar den längsten freien Fall und die höchste im freien Fall erreichte Geschwindigkeit von 988 Km/h. Beide Rekorde will Felix heute brechen. So schnell kann ein Körper übrigens nur ausserhalb unserer Atmosphäre erreichen, innerhalb der Atmosphäre fällt ein Mensch mit maximal um die 250 Km/h. 

18:24 Uhr: 63'000 Fuss / 19'200 Meter. Jetzt hat Felix die "Armstrong-Line" überschritten, ab dieser Höhe beginnt das Blut eines Menschen bereits bei Raumtemperatur zu kochen. Natürlich nicht bei Felix Baumgartner, der einen Raumanzug trägt und in einer geschützten Kapsel sitzt. Seit über einer Stunde ist Felix nun schon unterwegs. 

18:00 Uhr: 13'000 Meter Höhe. Nun hat Felix Baumgartner die Troposphäre verlassen und befindet sich in der Stratosphäre. Die Temperatur beträgt minus 63 Grad. Ganz schön kalt! In der Kapsel aber ist es 14 Grad. Der Balon dehnt sich immer weiter aus, da der Luftdruck immer dünner wird. Auf der Absprunghöhe von 36'000 Meter herrscht ein Fast-Vakuum, dadurch wird sich dann bis dort der Balon auf 129 Meter Durchmesser vergrössert haben, einfach weil der Druck der Atmosphäre, die wir unten auf der Erde haben, weg ist.

17:47 Uhr 10'000 Meter Höhe! Felix Baumgartner ist immer noch in der Troposphäre, die bis 12'000 Meter Höhe reicht, doch nun ist er in einem Bereich, in dem er nur wenige Minuten ohne den Sauerstoff in seinem Anzug überleben könnte. Die Mission läuft bis jetzt immer noch perfekt, alles ist im grünen Bereich.

17:30 Uhr Schon 4500 Meter Höhe. Eine Milliarde Menschen sollen Felix Baumgartners Mission am Computer und am TV verfolgen! Unglaublicherweise leidet Felix Baumgartner etwas an Platzangst. Um das zu lindern, wurden ihm viele Checklisten-Arbeiten aufgehalst, damit er ständig beschäftigt ist und keine Zeit hat, zu viel über seine Situation nachzudenken. Der 84-jährige Joe Kittinger von Red Bull Stratos spricht ständig mit Felix. 

17:25 Uhr: Schon 2800 Metern Höhe. Gerüchte besagen, dass Felix seiner Freundin Nikki vor dem Sprung einen Heiratsantrag machen will! 

17:20 Uhr: Der Countdown wurde etwas vorgezogen, jetzt gehts los! Die Kapsel schwebt am Ballon!!

16:58 Uhr: Felix Baumgartner sitzt seit 14.50 Uhr geduldig in der Kapsel und atmet in seinem Raumanzug reinen Sauerstoff. Was geht wohl in seinem Kopf vor?

UPDATE 16:40 Uhr: Die Mission wird zwischen 17.30 und 18.00 Uhr voraussichtlich gestartet. Red Bull Stratos Wetterchef Don Day gab sein generelles Okay für den Start, jedoch müsse man auf die Entwicklung der Windgeschwindigkeit in 240 Meter Höhe achten. Das Bodenteam hat nun begonnen den Balon mit Helium zu befüllen, was ein gutes Zeichen ist, dass es wirklich bald losgeht.

Sehen Sie hier live Felix Baumgartners tollkühner Sprung aus der Stratosphäre auf die Erde! Der wilde Base-Jumper versucht es heute Sonntag noch einmal, nachdem der letzte Versuch am Dienstag wegen zu starkem Wind abgesagt werden musste, nachdem Felix schon in seiner Kapsel sass. Heute wird es hoffentlich klappen. Seien Sie live hier auf HappyTimes bei diesem geschichtsträchtigen Ereignis dabei! Die Übertragung wird übrigens weltweit bewusst um 30 Sekunden verzögert falls Felix trotz aller Vorsichtsmassnahmen beim Aufstieg oder beim Sprung etwas passiert.

sprung-aus-dem-all-felix-baumgartner-cc_redbull-stratos-199971_506204849390523_606450988_n

Wie gestern bekannt wurde, wird die Übertragung von den Organisatoren aus ethischen Gründen absichtlich um 30 Sekunden verzögert gesendet, im Falle, dass Felix Baumgartner etwas lebensbedrohendes passiert, würde die Übertragung wohl gekappt um Kinder und sensible Personen zu schützen.

Felix Baumgartners Mission, wurde leider am Dienstag wegen zu viel Wind bis 700 Fuss Höhe abgebrochen. Der Helium-Trägerballon bewegte sich stark im Wind und berührte einmal den Boden, wobei er eventuell beschädigt wurde. Doch es gibt einen Reserveballon, die Mission könnte also am Sonntag erneut starten.

Mehrere tausend Leser hatten am Dienstagabend auf HappyTimes die Live-Übertragung angesehen. Heute also wird ein weiterer Versuch unternommen und wir hoffen, dass wieder viele unserer Leser live dabei sind!

Die Mission

Der tollkühne österreichische Extremsportler und Base-Jumper Felix Baumgartner (43) wird aus ca. 36'000 Metern Höhe in einem Druckanzug aus einer an einem Heliumballon befestigten Druckkapsel springen und in einem etwa 5,5 Minütigen freien Fall mit über 1'100 Km/h (!) zur Erde zurück rasen, dabei als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen, um am Schluss mit einem Fallschirm zu landen. Red Bull finanziert diese Mission zum Teil mit und hat ein eigenes Team "Red Bull Stratos" gegründet. Der Start wurde vergangenen Dienstag auf 15.30 Uhr Schweizer Zeit angesetzt, aber wegen schlechtem Wetter auf 17.30 Uhr verschoben. 

Baumgartner wird mit einem Heliumballon in einer zurückkehrenden Druckkapsel die Stratosphäre erreichen und mit Schutzanzug und Fallschirm abzuspringen. Damit will er fünf Weltrekorde aufstellen:

  • höchste bemannte Ballonfahrt, geplant ca. 36.000 m (bisheriger Rekord: 34.670 m, aufgestellt 1961 von Malcolm D. Ross und Victor E. Prather)
  • längster freier Fall (Zeitdauer), geplant ca. 5 Minuten und 35 Sekunden (4 Minuten und 36 Sekunden, 16. August 1960, Joseph Kittinger)
  • längster freier Fall (Entfernung), geplant ca. 34.500 m (24.500 m, 1. November 1962, Jewgeni Nikolajewitsch Andrejew)
  • größte im freien Fall erreichte Geschwindigkeit, geplant ca. 1.100 km/h (988 km/h, 1. August 1960, Joseph Kittinger)
  • höchster Absprung, geplant ca. 36.000 m (31.332 m, 16. August 1960, Joseph Kittinger)

Geplant ist ein rund dreistündiger Aufstieg in eine Höhe von rund 36'000 Metern per Heliumballon. Anschließend soll Baumgartner mit einem dünnen Druckanzug abspringen und in einem ca. 335 Sekunden dauernden freien Fall die Schallmauer durchbrechen. Er will rund 1,5 km über dem Erdboden seinen Fallschirm öffnen und in den USA landen.

„Ich meine, es lohnt sich nie, bei einem Sprung zu sterben. Aber wenn du beim Sprung von der Jesusstatue in Rio abfuckst, hat das wenigstens eine gewisse Glorie.“
Felix Baumgartner, am 27. Juli 2012

Für dieses Vorhaben bereitet sich Baumgartner seit über drei Jahren unter professioneller Leitung vor. Zum Beraterteam gehört auch der bisherige Weltrekordhalter Joseph Kittinger.

Damit beim Aufstieg in so große Höhe der Stickstoff nicht im Gewebe und den Blutgefäßen ausperlt, atmet der Springer bereits zwei Stunden vor dem Aufstieg (sparsam) nur reinen Sauerstoff, um Stickstoff aus dem Körper abzuatmen. Der abfallende Druck ab 18 km Höhe würde die Gasblasen im Blut ausdehnen und die Adern zum Platzen bringen.

Die geringe Luftdichte in der Stratosphäre verhindert, dass er in den ersten 30 Sekunden nach dem Absprung seine Position durch Arm- und Kopfbewegungen anpassen kann, er könnte in ein gefährliches unkontrolliertes Trudeln geraten.

Erster Mensch, der in freiem Fall die Schallmauer durchbricht

Der erwartete Temperaturunterschied wird von −70 bis +25 Grad Celsius betragen. Es gibt bislang keine Forschungsergebnisse über die Auswirkungen auf einen Menschen, der im freien Fall die Schallmauer durchbricht.

Im Oktober 2010 wurden die Planungen aufgrund von Rechtsstreitigkeiten unterbrochen, bis Ende Juni 2011 ein außergerichtlicher Vergleich getroffen wurde.

Im März 2012 wurde die Druckkapsel, die von Sage Cheshire Aerospace gefertigt wurde, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Testsprünge im März und im Juli glückten

Am 15. März erfolgte in Roswell, New Mexico (USA) der erste Testflug mit einem Absprung aus einer Höhe von 21.800 m. Baumgartner erreichte dabei eine Geschwindigkeit von 587 km/h, sein freier Fall dauerte drei Minuten und 33 Sekunden. Der Ballon riss wie geplant in rund 30 km Höhe und die Druckkapsel landete an Fallschirmen. Ein Problem bereitete die Kälte, Baumgartner konnte seine Hände kaum bewegen, dieses Problem sollte gelöst sein.

Am 25. Juli 2012 sprang Felix Baumgartner aus einer Höhe von 30.000 m, wiederum in Roswell, New Mexico. 

Der definitive Sprung war für den 8. Oktober 2012 geplant, wurde aber aufgrund der Wetterbedingungen auf den 9. Oktober 2012 verschoben. Das Zeitfenster ist wetterbedingt auf wenige Tage beschränkt. Der Sprung wurde deshalb schon von 2011 nach 2012 verschoben.

Bild: Facebook Red Bull Stratos

sprung-aus-dem-all-felix-baumgartner-cc_redbull-stratos-199971_506204849390523_606450988_n

 

Quelle: www.redbull.ch , Wikipedia
Live Übertragung: Youtube http://www.redbullstratos.com/live/

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare (10)

  • Silvia und Manuel

    3 von 4 Rekorden<br /><br />Super Toll<br /><br />Glückwunsch Felix<br /><br />Mönkhagen Grüßt die Welt

  • Sveta

    Ich hatte auch einen Riesenschock als er sich so schnell gedreht hat. Hat es ihm nichts gemacht?

  • Silvia und Manuel

    Rekord: 34.670 m, aufgestellt 1961<br /><br />Gebrochen!!!!!!!!!!<br /><br />Glückwunsch Felix

  • Ich

    25Km schon Wahnsinn<br /><br />Felix Du schaffst das.<br /><br />Good Luck<br /><br /> 8)

  • k.

    Diese Aussicht von da oben ist echt umwerfend! whow! 8)

  • Silvia und Manuel

    Mönkhagen drückt die Daumen

  • Lord Gaga

    Dieser Typ muss nerven wie Drahtseile haben! Einfach geil!

  • stafan

    Wird das auch im TV übertragen?

  • Mirko

    Hoffentli klappts am 17.30 endli! Die mached das doch extra um d Spannig z erhöhe! ;-)

  • Denise

    Ich bin schon ganz aufgeregt! Hoffentlich können die heute starten! Das muss ja für den Felix sehr nervaufreibend sein. Ich wünsch ihm viel Glück!!! :-*

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Gregory
Grossartiger Artikel den ich sehr motivierend finde. Vielen Dank Coach Buri, ich freue mich jedesmal...
Irenist menschlichi
Dann können die süßen Eisbären ja wieder auf Robbenjagt gehen . Komisch nur, dass es nur verhungern...
Reinhard Riek
Ja, da haben diese Klimasekten-Anhänger wohl in die Scheiße gegriffen. Somit ist eindeutig bewiesen,...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Manni
Hört auf Euch zu streiten....bleibt gesund und denkt dran wir haben alle nur noch ein paar Jahre bis...
Love
"Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich."
Aristoteles
Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...