Appenzeller Schüler spielten "Bankräuberlis" - und wurden verhaftet

Die Idee war natürlich brilliant und hätte bestimmt für eine Schulnote Sechs gesorgt: Für den Gestaltungsunterricht sollten Schüler im Alter zwischen 15 und 16 Jahren am Mittwoch im Kanton Appenzell eine Fotoreportage erstellen, sechs von ihnen wählten dafür einen Banküberfall wie im

besten Krimi, den sie nachstellen und mit Fotos dokumentieren wollten. Leider ging bei der Polizei wenig später ein Notruf ein, dass sich mehrere maskierte Personen mit Waffen neben einer Bank versammelten. Die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden umstellte sofort das ganze Areal der Bank und verhaftete die sechs Schüler, wie es den meisten richtigen Bankräubern auch geschieht. Sie kamen aber alle mit dem Schrecken davon, als sich die Sachlage klärte. Die Waffen waren Attrappen, die Lehrer hatten von der kreativen und freien Themenwahl der Schüler für die Fotoreportagen nicht gewusst.

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.
Zitatefee
"Eine Erfindung, die noch fehlt: Explosionen rückgängig zu machen."
Dr. Elias Canetti