Standard-Milch von Coop nur noch von Kühen mit Auslauf - direkt höheres Einkommen für Bäuerinnen und Bauern ab heute

Standard-Milch von Coop nur noch von Kühen mit Auslauf

Über diese gute Nachricht werden sich bestimmt alle Kühe freuen, wenn sie es im Stall auf HappyTimes lesen: Coop erhöht die Mindestanforderungen für die Produktion von konventioneller Milch. Ab heute ist die gesamte Qualité&Prix-Past-Milch in der Deutschschweiz nur noch mit dem neuen Produktionsstandard erhältlich, das den Kühen Auslauf und Weidegras statt Kraftfutter garantiert. Von dieser Umstellung profitieren nicht nur die friedlichen Hornträger sondern auch die Schweizer Bäuerinnen und Bauern, denn das neue Milchprogramm garantiert ihnen ab sofort ein höheres Einkommen von 4 bis 6 Rappen mehr pro Kilo Milch. Wir erklären Ihnen Coops Plan für mehr Tier- und BäuerInnen-Wohl:

Bei Coop ist nur 30% der Konsummilch sogenannte Mehrwertmilch. Dazu zählen etwa Naturaplan-, Demeter-, Pro-Montagna- oder Heumilch. Das neue Coop-Milchprogramm erhöht nun aber auch den Standard der konventionellen Milch:

Milch von Coop nur noch mit Auslauf im Freien und nachhaltigerem Futter für die Kühe

Der neue Standard baut auf drei bestehenden Bundesprogrammen auf. Um künftig für Coop die Standard-Milch liefern zu dürfen, müssen die Schweizer Landwirte das Bundesprogramm mit dem sinnigen Kürzel "RAUS" (Regelmässiger Auslauf im Freien) erfüllen. Die RAUS-Anforderungen legen fest, dass die Kühe im Sommer mindestens 26 Tage im Monat auf der Weide verbringen und ganzjährig Auslauf haben. Zusätzlich muss durch die LandwirtInnen mindestens eines der beiden Bundesprogramme BTS (Besonders tierfreundliche Stallhaltungssysteme) und GMF (Graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion) erfüllt werden. BTS ermöglicht den Tieren die freie Bewegung im Stall und GMF fördert die natürliche Fütterung mit Gras, Heu, Emd und Grassilage. Das Programm fördert damit eine nachhaltigere Haltung der Kühe mit weniger Kraftfutter wie Soja und Mais, das die Kühe in der Natur nicht fressen würden.

Direkt 4 bis 6 Rappen mehr pro Kilo Milch - Höheres Einkommen für die Schweizer Milchbäuerinnen und -Bauern

Milchbäuerinnen und -Bauern, die am Coop-Milch-Programm teilnehmen, erhalten von Coop mindestens 4 Rappen mehr pro Kilogramm Milch. Wenn sie neben RAUS sowohl BTS als auch GMF erfüllen, bekommen sie sogar mindestens 6 Rappen mehr pro Kilogramm Milch. Coop erhöht in diesem Zusammenhang den Preis der betreffenden Past-Milch um 5 Rappen pro Kilogramm und garantiert, dass der Mehrerlös vollumfänglich bei den LandwirtInnen ankommt.

Deutschschweiz schon umgestellt - Romandie und Tessin folgen

Ziel ist es, die gesamte konventionelle Coop-Milch auf den neuen, nachhaltigen Standard umzustellen. In einem nächsten Schritt wird darum auch die Past-Milch in der Romandie und im Tessin im neuen Standard erhältlich sein. Nach der Umstellung erfüllen damit 100 Prozent der Coop-Milchen erhöhte Anforderungen an die Nachhaltigkeit.

Im Anschluss dehnt Coop ihr Milchprogramm kontinuierlich auf weitere Milchprodukte wie beispielsweise Rahm und Butter aus, die heute zum Teil noch aus günstigerer Stallhaltungs-Milch hergestellt werden.

Quelle: Coop
Bild: © Coop

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Suchen in HappyTimes

InternetGrafik.com Werbebanner

Zyankali.com lustige T-Shirts mit frechen Spruechen

HappyForum: Say something nice!


Say something nice - Klick hier und sag auch Du der Welt etwas Nettes!

 

Neuster Eintrag von Sunny: "Wenn Du möchtest, dass es anderen Menschen gut geht, dann übe Dich in Mitgefühl. Wenn Du möchtest, dass es Dir selber gut geht, dann übe Dich in Mitgefühl." Dalai Lama

 

Sag auch Du der Welt etwas Nettes >>
 

Sozialwerke Pfarrer Sieber Spendenbanner

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Textil-Druckerei.ch