„Bumann der Restauranttester“ – Spitzenkoch Daniel Bumann rettet das Restaurant Bünzbrücke in Waltenschwil! Montag 20.15 Uhr auf 3+


Bumann in Rage: Der sympathische Gastroprofi und Spitzenkoch Daniel Bumann schmeisst sogar mit Stühlen um sich, um das Wirtepaar endlich wachzurütteln
.

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Am Montag, den 28. April zeigt der junge Schweizer Privatsender 3+ ab 20.15 Uhr schon die vierte Folge der neuen Staffel BUMANN DER RESTAURANTTESTER. Der Walliser Spitzenkoch Daniel Bumann nimmt in dieser Folge das Restaurant Bünzbrücke in Waltenschwil AG unter die Lupe. Wird der knallharte Gastro-Kapitän auch dieses Restaurant in Schieflage vor dem sicheren Untergang retten können?

Restaurant Bünzbrücke in Waltenschwil mit leckeren Bündner Spezialitäten

Die besorgte Tochter vom Bündner Wirtepaar Doris und Gieri Caduff bittet Sternekoch Daniel Bumann um Hilfe. Den beiden steht das Wasser bis zum Hals. Wie schlimm es aber tatsächlich um das Restaurant Bünzbrücke steht, davon hat Wirtin Doris keine Ahnung. Ihr Ehemann Gieri versucht, die finanziellen Probleme selbst in die Hand zu nehmen. Er möchte seine Frau nicht damit belasten.

Gelingt es mit der Hilfe des Sternekochs Daniel Bumann, aus dem Schlamassel herauszufinden und das Restaurant mit den feinen Bündner Spezialitäten, wie hausgemachte Capuns, Pizokels oder Sedruner Geschnetzeltem, wieder zum Erfolg zu führen? Sehen Sie am nächsten Montag selbst: Ab 20.15 Uhr nur auf dem Privatsender 3+!

Zur Website des Restaurant Bünzbrücke

Daniel Bumanns Restaurant „Chesa Pirani“

Daniel Bumann (55) betreibt sein eigenes, hochdekoriertes Restaurant „Chesa Pirani“ in La Punt bei St. Moritz. Ausgezeichnet ist es mit 18 von 19,5 je in der Schweiz vergebenen GaultMillau Punkten und zwei Michelin-Sternen! Dieser Mann ist ein absoluter Gastro-Profi und weiss, wovon er spricht.

Piranhas im Inn?

Der klangvolle und etwas spezielle Name des Fine-Dining-Restaurants „Chesa Pirani“ kommt übrigens nicht von eventuellen Piranhas im jungen Inn, der am Haus vorbeifliesst, sondern stammt von Petrus Conradinus Pirani, der das Patrizierhaus 1750 erbauen liess. 1970 wurde das alte Gemäuer in ein edles Restaurant umgebaut und bietet heute in 4 verschiedenen Stuben aus echtem Engadiner Arvenholz etwa 40 exklusive Sitzplätze.

Sendung verpasst? Alle Folgen online gratis ansehen:

Haben Sie die aktuelle Sendung von Bumann der Restauranttester verpasst? Nicht traurig sein, hier können Sie alle vergangenen Folgen, auch der früheren Staffeln, bequem und kostenlos nochmals am Computer ansehen:
www.3plus.tv/videos/67/409


Facebook-Seite von „Bumann der Restauranttester“:
www.facebook.com/bumannderrestauranttester

 

Quellen: 3 Plus, und Buch „Einfach Bumann“ Heyne Verlag
Bild: © 3 Plus – Screenshot aus der kommenden Folge – mit freundlicher Genehmigung von 3 Plus, dankeschön!

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon