Auch die Schweizer Nationalbibliothek setzt auf eBooks und digitalisiert alte Bücher

Bern, 03.06.2010 – Die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) digitalisiert auf Anfrage Bücher, die frei von Urheberrechten sind. Interessierte erhalten diese anschliessend als pdf zugeschickt. „eBooks on Demand“ (EOD) heisst der neue kostenpflichtige Service. Bereits über 100’000 Bücher der NB sind als eBooks bestellbar.

„Das Matterhorn und seine Geschichte“ von Theodor Wundt aus dem Jahr 1896 beispielsweise konnte bis anhin nur im Lesesaal der Nationalbibliothek eingesehen werden. Die NB macht nun dieses und weitere ältere Werke auf Bestellung besser zugänglich. Dafür digitalisiert sie Bücher und verschickt sie per E-Mail oder auf einer CD per Post. Inzwischen sind über 100’000 Bücher der NB als sogenannte „eBooks on Demand“ erhältlich. Dabei handelt es sich vorwiegend um ältere Bücher, da nur diese frei von Urheberrechten sind.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Im online Katalog Helveticat (www.nb.admin.ch/helveticat ) sind die entsprechenden Werke mit einem EOD-Symbol ausgestattet. Per Mausklick auf dieses Symbol kann das Buch bestellt werden. Die Bestellung löst eine Rechnung aus. Sobald diese beglichen ist, erhalten die Interessierten das digitalisierte eBook. Auf Wunsch und gegen einen kleinen Aufpreis kann das Werk zusätzlich auch in Papierform bestellt werden.

„eBooks on Demand“ ist ein Projekt der NB und von über 20 weiteren Bibliotheken aus 10 verschiedenen europäischen Ländern.

 

Schweizerische Nationalbibliothek

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck