„Zeichen von Markterholung in der Photovoltaik“ – Meyer Burger gewinnt Aufträge von über 22 Millionen Franken!

meyer-burger-solardach-arena-thun001


Solardach Arena Thun

Werbung

Meyer Burger sieht Anzeichen für eine Markterholung in der Photovoltaik und hat strategische Verträge für die Lieferung von Hightech Diamantdraht-Sägesystemen und von industrieführenden Modulproduktions- und Testing-Technologien mit neuen Kunden im asiatischen Markt abgeschlossen. Die Aufträge haben zusammen einen Wert von über CHF 22 Millionen.

Erstmals grösseres Auftragsvolumen seit Beginn der Solarmarktkrise
Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) konnte erfolgreich einen strategisch wichtigen Vertrag für die Lieferung von wasserbasierten Diamantdraht-Sägesystemen mit einem führenden Solarwafer-Hersteller in Asien unterzeichnen. Der Kunde ist ein wichtiger Anbieter von monokristallinen Silizium-Solarwafern für Hochleistungszellen und vertraut auf die Hightech Diamantdrahttechnologie von Meyer Burger, um die Herstellkosten zu senken und gleichzeitig neue Perspektiven für Hocheffizienzzellen zu eröffnen. Die Auslieferung der Drahtsägesysteme ist für Ende September 2013 geplant.

Meyer Burger hat auch erfolgreich einen Vertrag für die Lieferung von Solarmodul-Produktionsmaschinen für die Herstellung von hochwertigen, innovativen Solarmodulen mit einem wichtigen Modulhersteller in Asien unterschrieben. Die hochmodernen Modulanlagen bestehen aus String-Lötautomaten, Laminierstrasse, Handlingsystem und Modultester sowie einem umfassenden Schulungs- und Servicepaket. Der Kunde plant die Produktion Ende August 2013 aufzunehmen.

Diese Verträge bestätigen Meyer Burger die Anzeichen für eine Markterholung im PV-Markt. Es ist das erste grössere Auftragsvolumen, welches das Unternehmen seit dem Beginn der Solarmarktkrise in der zweiten Jahreshälfte 2011 erhalten hat und gleichzeitig ein wichtiger Erfolg für die Diamantdrahttechnologie. Meyer Burger ist mit ihren Technologien und mit dem strategischen Fokus auf die gesamte Wertschöpfungskette der Photovoltaik klar positioniert, um die zukünftigen Anforderungen im Herstellungsprozess der Photovoltaik abzudecken. Das Unternehmen erwartet ein Wiederanziehen der Nachfrage nach Produktionsequipment im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2013.

Eckzahlen der Ergebnisse 1. Halbjahr 2013
Die Marktsituation in der Solarindustrie blieb im ersten Halbjahr 2013 angespannt und erwartungsgemäss war das Ergebnis der Meyer Burger Gruppe in der Berichtsperiode von einer tiefen Nachfrage der Kunden in Bezug auf neues Produktionsequipment geprägt. Gemäss vorläufigen Ergebnissen belief sich der Nettoumsatz auf CHF 90.4 Mio. Auf Stufe EBITDA weist das Unternehmen einen Verlust von CHF 58.6 Mio. bzw. auf Stufe EBIT von CHF 98.8 Mio. aus. Beim Konzernergebnis beläuft sich der Verlust nach vorläufigen Zahlen auf CHF 81.9 Mio. Im Laufe des ersten Halbjahres 2013 wurden die Optimierungs- und Konzentrationsprogramme wie vorgesehen umgesetzt. Die operativen Kosten konnten im Vergleich zur Vorjahresperiode um CHF 54.7 Mio. gesenkt werden (Personalaufwand um CHF 30.1 Mio., Sonstiger Betriebsaufwand um CHF 24.6 Mio.).

 

Quelle: Meyer Burger
Bild: © Meyer Burger

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck