Grösste private Baustelle der Schweiz: Coop baut in Schafisheim neues Logistikcenter für 600 Millionen Franken!


Das wohl grösste Loch der Schweiz: Aushub für das Fundament des neuen Coop-Verteilcenters so gross wie für 1’000 Einfamilienhäuser!

Werbung

Die regionale Coop Verteilzentrale im aargauischen Schafisheim wird um- und ausgebaut. Derzeit entstehen dort ein grosser Logistik-Bau sowie die grösste Bäckerei der Schweiz. Damit will Coop nicht nur eine Vereinfachung der Vertriebsstrukturen erreichen, sondern auch die Qualität der Brot- und Backwaren steigern. Innovative nachhaltige Massnahmen ermöglichen eine jährliche CO2 Reduktion von über 10’000 Tonnen. Gestern war Grundsteinlegung des Grossprojekts.

Baugrube so gross wie für 1’000 Einfamilienhäuser

Die eindrücklichen Dimensionen der Baustelle in Schafisheim sind auf dem Boden der Baugrube ganz besonders spürbar. Dort war gestern Nachmittag Grundsteinlegung des grössten Bauprojektes in der Geschichte von Coop. Bei der Vorbereitung auf den Logistikneubau wurden bis im Februar 140’000m3 Kies abgeführt – dies entspricht einem Aushub von fast 1’000 Einfamilienhäusern.

Platz für 1’900 Angestellte

In Schafisheim entsteht nun für Coop ein neuer Gebäudekomplex, welcher eine Verteilzentrale, ein nationales Tiefkühllager, eine Leergutzentrale sowie die neue Coop-Grossbäckerei und -Konditorei umfassen wird. Von diesem Standort aus wird künftig die Coop Verkaufsregion Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich beliefert. Insgesamt werden rund 1’900 Personen in Schafisheim arbeiten. „Dies hat nicht nur eine Vereinfachung der Vertriebsstrukturen und Prozesse zur Folge. Dank neuster Technologie bedeutet es auch eine Verbesserung der Qualität der Brot- und Backwaren und damit ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Frische“, wie Coop in einer Medienmitteilung schreibt.

Jährlich über 10’000 Tonnen CO2-Ausstoss einsparen

Indem ein grosser Teil der Logistik über Schafisheim läuft, kann Coop die Effizienz markant steigern. Die Warentransporte ab und nach Schafisheim erfolgen soweit möglich im sogenannten «unbegleiteten kombinierten Verkehr UKV», d.h. mittels einer Kombination des Warentransportes auf Strasse und Schiene. Da Bäckerei und Tiefkühllager künftig näher beieinander stehen, lässt sich auch hier der Energie- und Ressourcenverbrauch reduzieren.

Biomasseheizung für Grossbäckerei und ganzen Betrieb – Coop will bis 2023 komplett CO2-neutral werden

Eine Biomasseheizzentrale wird sämtliche Coop-Betriebe in Schafisheim mit klimafreundlicher Wärme versorgen, auch die Öfen der Bäckerei und der Konditorei. Insgesamt spart das Grossprojekt von Coop so jährlich über 10’000 Tonnen CO2-Ausstoss. Damit kommt Coop ihrem Ziel, bis 2023 in allen direkt beeinflussbaren Bereichen CO2-neutral zu werden, ein weiteres grosses Stück näher.

Eröffnung Etappenweise von Mitte 2015 bis anfangs 2016

Nach der Grundsteinlegung am 27. Juni soll Ende 2015 in Schafisheim die neue Logistik in Betrieb genommen werden, Anfang 2016 dann die Bäckerei und die Konditorei.

Auch Migros rüstet auf

Auch die Migros baut an einer neue Mega-Zentrale in Neuendorf, das ebenfalls im Aargau liegt. Sie wird nach der Eröffnung das grösste Solarkraftwerk der Schweiz auf ihrem Dach tragen (HappyTimes berichtete hier).

So soll die Coop-Verteilzentrale einst aussehen, wenn sie fertig ist (Fotomontage):

Coop Schafisheim Bild nach Fertigstellung

 

Quelle: Coop
Bilder: © Coop

Werbung