Basel: Bei jedem Hausumbau zukünftig Solarkollektoren auf das Dach

Sensationelles aus Basel; Um die Solarenergie vermehrt zu nutzen, macht der Kanton Basel nicht nur leere Worte, sondern jetzt auch Taten: Auf jedes Haus, das zukünftig umgebaut wird, sollen Solarkollektoren auf dem Dach installiert werden.

Werbung

Aus einer Studie der ETH soll ein Plan entstehen, welche Bauten in Basel 

aufgrund ihrer Ausrichtung und Neigung für die Nutzung geeignet sind und zukünftig Energie der Sonne für unser tägliches Leben nutzbar machen. Die Solarnutzung wird auch bei Gebäuden in den Schutzzonen umgesetzt. Somit wird Basel zum ersten Kanton, der Solarnutzung obligatorisch macht. Das neue Energiegesetz macht dies möglich.

Finanziert werden die Solaranlagen vorwiegend mit Beiträgen aus der Stromförderabgabe und einer kleinen Beteiligung der entsprechenden Hausbesitzer, die ja ohnehin einen Hausumbau planen und anschliessend gratis Strom oder Warmwasser erhalten und/oder ins öffentliche Netz einspeisen können – und dafür wacker entlöhnt werden.

Bereits heute stehen im Kanton Basel-Stadt 1250 thermische Solaranlagen. Mit der neuen Regelung werden es noch sehr viele mehr werden.

Gemäss Radio 105 kann sich auch der Kanton Zürich generell eine solche obligatorische Solarnutzung vorstellen.

Wir gratulieren Basel zu dieser Entscheidung und hoffen, dass viele Kantone diesem Beispiel folgen werden!

 

 

Werbung
HappyShirt T-Shirts mit Sprüchen kaufen Schweiz