Privatradios steigern Zuhörer-Zahlen weiter

frau-kopfhoerer-lacht_cc_Jason-Stitt-Fotolia_8293785_xs

Werbung

Die Privatradios steigern ihre Höhrer-Zahlen in der Deutschschweiz weiter. Und zwar stieg der Marktanteil der privaten Radios, die sich nicht über Billag-Zwangsgebühren, sondern über Werbung und Gönner finanzieren um 0,7 Prozentpunkte auf 30,1 Prozent! 

Der Anteil der Höhrer, die keine SRG-Programme hören, stieg damit gesamthaft auf 39,5 Prozent, denn der Marktanteil der SRG sank weiter um 0,7 Punkte und erreicht noch 60,5 Prozent in der Deutschschweiz.

Auch im Tessin legten die privaten Sender zu. In der Romandie beträgt der Marktanteil der SRG-Sender nur gerade 58,6 Prozent.

Dies geht aus den Zahlen hervor, die die NZZ unter Berufung auf Zahlen der Firma Public Data heute veröffentlichte.

Die Ausländischen Radiosender machen demnach nur 4,3 Prozent der Höhrer in der Deutschschweiz aus.

  

Hier können Sie die Volks-Initiative Radio- und Fernsehgebühren abschaffen gleich online unterschreiben:

SOS-Initiative

Quelle: NZZ-Online, www.publicdata.ch 
Bild: cc_Jason-Stitt-Fotolia

Werbung