Jetzt gibts keine Ausreden mehr für Hausbesitzer: Coop verkauft komplette Solaranlagen – umweltfreundlicher Strom schon ab 12’490 Franken

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Ab dem 20. September bietet Coop Bau+Hobby neu Photovoltaik-Anlagen an. Das Angebot gibt es in 26 Verkaufsstellen in der ganzen Schweiz. Beratung und Installation erfolgen durch eine qualifizierte Partnerfirma. Coop will damit ihre Position als nachhaltigste Detailhändlerin der Schweiz weiter ausbauen.

Coop hat sich das Ziel gesetzt, auch im Fachmarkt Coop Bau+Hobby das umfassendste Angebot an nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen anzubieten. Dazu gehören im Bereich Stromsparen seit längerem thermische Solarsets zur Warmwasser-Aufbereitung mit oder ohne Heizunterstützung. Jetzt geht Coop Bau+Hobby einen Schritt weiter und vermittelt ab dem 20. September 2011 auch Photovoltaik-Anlagen zur Gewinnung von Strom aus Sonnenenergie.

Weil das Angebot, das sich in erster Linie an Eigenheim-Besitzer richtet, geschulte Beratung voraussetzt, startet es zunächst in 26 ausgewählten Bau+Hobby-Verkaufsstellen in der ganzen Schweiz. Die Verkaufsstellen sind so definiert, dass die ganze Schweiz abgedeckt wird. Im Internet kann der Kunde sich informieren, in welcher Verkaufsstelle das Angebot verfügbar ist. Eine Ausweitung des Angebotes auf weitere Verkaufsstellen ist zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.

Professionelle Installation
Bei den Photovoltaik-Anlagen handelt es sich um Anlagen mit Stromeinspeisung ins Netz, welche fachgerecht installiert werden müssen – also nichts für Selber-Bastler. Coop setzt deshalb auf einen erfahrenen Partner: «Wir arbeiten mit der Firma Solarmaster zusammen», erklärt Christoph Theler, Leiter Marketing Coop Bau+Hobby. Solarmaster übernimmt die gesamte Bauleitung und koordiniert die Montage der Anlagen, welche durch erfahrene Dachdecker erfolgt. Der Elektroanschluss wird von der Firma Alpiq InTec, ebenfalls eine Partnerfirma von Solarmaster, koordiniert und gemacht. «Unser Partner Solarmaster begleitet den Kunden vom ersten Kontakt bis zur fertigen Montage der Anlage. Er koordiniert und überprüft alle Arbeiten der professionellen Handwerker, welche die Anlage bei der Kundschaft installieren», so Theler weiter. «Mit Solarmaster sind wir sicher, dass die hohen Qualitätsansprüche der Coop-Kundschaft vollumfänglich erfüllt werden».

Individuelle Planung
Die zur Verfügung stehenden Photovoltaik-Sets umfassen vier Standard-Konfigurationen von 2,3 bis 10,2 kWp, welche für jede Dachfläche angepasst werden können. Die Anforderungen ergeben sich aus den Wünschen der Kundschaft, sowie den technischen Bedingungen und Möglichkeiten. Kunden, die sich für eine Photovoltaik-Anlage interessieren, füllen zunächst einen Fragebogen aus und geben diesen in ihrer Coop Bau+Hobby Filiale ab. Sie erhalten umgehend und kostenlos einen persönlichen Richtpreis für die gewünschte Anlage.
Das günstigste Standard-Paket gibt es für 12’490.- Franken. In diesem Preis inbegriffen sind die Solarmodule, der Wechselrichter aus Schweizer Produktion, die Lieferung und die Garantieleistungen. Nicht inbegriffen im Standardpreis sind die Kosten für die Montage (ab 3’500.- Franken), für das Gerüst, die Bewilligungen sowie allfällige Zusatzkosten (z.B. für die Anpassung der Stromleitungen im Haus). Da diese Kosten je nach Situation des Hauses unterschiedlich ausfallen können, müssen sie auf Basis einer Begehung von Ort von den Partnerunternehmern separat offeriert werden.

Quelle: Coop – Bild: Wikipedia

Werbung
HappyShirt T-Shirts mit Sprüchen kaufen Schweiz