Zürcher „Mädchenschiessen“ 2011: Leonie Schärer aus Uster ist Schützenkönigin des Knabenschiessens

Werbung

Leonie SchärerDie 15-Jährige Leonie Schärer aus Uster gewann den Titel zur Zürcher Schützenkönigin 2011 und machte damit das zürcher „Knabenschiessen“ einmal mehr zum „Mädchenschiessen“. Bereits am Samstagmorgen früh um 09.19Uhr, als noch viele andere seelig am Kopfkissen horchten und ausschliefen, knallte die treffsichere Leonie bereits das Punktemaximum von 35 Zählern auf die Schiessscheibe! Das Punktemaximum, das es zu treffen gibt!

Dieses Traumergebnis blieb dann vom Samstag bis heute Montagmorgen ungetroffen, um 10 Uhr schlossen die Schützenstände und der Sieg der zielgenauen Ustermer „Lara Croft“ stand fest!

Leonie geht noch zur Schule, später möchte sie eine Ausbildung als Drogistin machen. Ihre Freizeit verbringt sie mit Kunstfahrradfahren und Klavier spielen. Vielleicht hat sie ja von da ihre flinken Finger am Abzug.

Zum Gleichberechtigungs-Jubiläum ein Mädchen-Sieg

Mädchen sind am Knabenschiessen erst seit dem Jahr 1991 zugelassen. Im zwanzigsten Jubiläumsjahr der Gleichberechtigung der Schütz schnappte sich das dritte Mädchen die begehrte Auszeichnung. 2004 war es Fabienne Frei, 1997 dann Rahel Goldschmid, die zur schärfsten Schützin von Zürich gekrönt wurde.

Am diesjährigen Knabenschiessen hatten 4096 Jugendliche teilgenommen.

Quelle und Bild: Knabenschiessen.ch, 20Min.ch

Werbung