„Frisch und fründlich“ mit „ErVolg“ im 2009: 3,8 Prozent Plus

Wer spricht denn hier von Krise: Der zur Fenaco-Gruppe gehörende Detailhändler „Volg“ hat seinen Umsatz 2009 um 3,8 Prozent gesteigert und 1,27 Milliarden Franken umgesetzt. Volg hatte letztes Jahr sogar expandiert und seine Strategie der kleinflächigen Dorfläden zielstrebig weiter verfolgt.

Werbung

In einer Zeit, in der andere Detailhändler nur noch auf Mega-Center setzen und die Landbevölkerung in überfüllte Städte karren lassen, schuf Volg 53 neue, schicke Dorfläden und erhöhte deren Anzahl in der Schweiz auf sagenhafte 862 kleine Geschäfter.

Mit der günstigen Eigenmarke „Volg Familienpreis “ konnte Volg auch das Image des im Vergleich teureren Anbieters nachhaltig korrigieren und wurde so vom „frisch und fründlich“ auch zum „frisch und günstig“. Wir gratulieren herzlich zu diesem „ErVolg“!

Werbung