Gigathlon mit geringer Umweltbelastung im Wallis vom 1. – 3. Juli

Spreitenbach, Juni 2011. Die Umwelt Arena sponsert das Team „Umwelt Arena + 5W“ am diesjährigen Gigathlon vom 1.-3. Juli 2011 im Wallis. Die Veranstalter setzen auf eine möglichst geringe Umweltbelastung.

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU

Die Umwelt Arena setzt sich ebenfalls für eine CO2-freie Fortbewegung ein und freut sich, CO2-neutrale Muskelkraft für diesen umweltverträglichen Anlass zu sponsern. Die Athleten legen bis 340 km und 11’111 Höhenmeter zurück. Für die Strecken dazwischen stellt ihnen die Umwelt Arena ein mit Erdgas-/Kompogas betriebenes Fahrzeug zur Verfügung. Die fünf Gigathleten Albert, Mirjam, Benjamin und David Wiederkehr sowie Silvana Wenger tragen zudem in der Schweiz hergestellte T-Shirts aus Bio-Cotton. Schon zum zweiten Mal unterstützt die Umwelt Arena nun das fünfköpfige Team um Albert Wiederkehr aus Spreitenbach. „Die Umwelt Arena ist ein so spannendes, innovatives Projekt und wir sind stolz unter der Marke „Umwelt Arena“ antreten zu dürfen“, freut sich Wiederkehr.

Ein sportlicher Grossanlass wie der Gigathlon hat Auswirkungen auf die Umwelt. Tonnenweise Abfälle fallen an, tausende von Verkehrskilometern werden generiert, Natur und Landschaft werden beansprucht. Um solche Umweltbelastungen möglichst gering zu halten, arbeitet Gigathlon mit ecosport zusammen, der Informationsplattform mit Tipps zur Verminderung von Umweltbelastungen an Sportveranstaltungen.

Die Umwelt Arena begrüsst das Bestreben des Gigathlon, den Anlass mit möglichst geringer Umwelt-belastung durchzuführen. Dazu gehören unter anderem die Minimierung des Papierverbrauchs, der Einsatz von kompostierbarem Geschirr und eine Festwirtschaft mit regionalen Produkten oder solchen aus fairem Handel.

Weitere Informationen unter: www.umweltarena.ch 

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon