Silberner Monotlith in Hay Bluff 2024 aufgetaucht – Göttliches Zeichen oder UFO und Ausserirdische?

Craig Muir X Monolith UFO

Im Englischen Hay-on-Wye hat Craig Muir am 12. März 2024 weit draussen im Nirgendwo einen grossen silbernen Monolithen entdeckt. Das mysteriöse metallisch glänzende Objekt ist volle 3 Meter gross und fest im Boden verankert. Jedoch ohne erkennbare Konstruktion. Die ganze Welt rätselt nun, was es mit diesem Monolithen auf sich hat. Ist es ein Zeichen der Götter? Oder von Aliens? Oder ein Witz eines lustigen Zeitgenossen?

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU

Die glänzenden Stahl Monolithen sind wieder da

Es gab vor einigen Jahren bereits eine Serie ähnlicher Vorkommnisse, bei denen plötzlich und unerwartet grosse, schwere und perfekt gearbeitete Metallsäulen auf der ganzen Welt in der Landschaft auftauchten. So zum Beispiel mitten in der Wüste in Utah in den USA. Dieses Objekt spiegelte so stark, dass es Farmern auffiel, die angaben mit einem Helikopter Schafe gezählt zu haben. Gemäss Satellitenaufnahmen wird aber vermutet, dass das Objekt schon 4 Jahre unbemerkt in der Wüste stand.

Weitere Objekte tauchten in England, in den Niederlanden, in Deutschland und Rumänien auf. Auch auf der Isle of Wight stand plötzlich eine spiegelnde Metallsäule am Strand, wie „Rob da Bank“ auf X zeigte:

Haben die silbernen Monolithen etwas zu tun mit den Kornkreisen?

Natürlich erinnert die Sichtung der Monolithen auch an das Geheimnis der Kornkreise, die auf der ganzen Welt seit Jahren immer wieder auftauchen und von denen sich ebenfalls die ganze Welt fragt, wie sie entstehen und wer oder was sie macht, und zu welchem Zweck.

Vermächtnis von Aliens? Oder von John McCracken?

Woher stammen diese silbernen Monolithen? Die Welt rätselt. Stammen sie von ausserirdischen Lebewesen, die uns ein Zeichen geben möchten? Aber was möchten sie uns damit sagen? Oder sind es Künstler, die die Welt gerne rätseln und träumen lassen? Ein Künstlerkollektiv „The Most Famous Artist“ behauptete später, dass der Silver Monolith in der Wüste von Utah von ihnen stamme. Der US-Bildhauer John McCracken steht ebenso im Verdacht: Einige seiner Kunstwerke sehen genau gleich aus, wie die gefundenen Monolithen. Siehe Abbildung unten. Aber John McCracken ist 2011 verstorben, er kann kaum für den neusten entdeckten Monolithen 2024 verantwortlich sein.

Entdecker Craig Muir tippt auf ein UFO

Craig Muir, der den neusten Monolithen 2024 in Hay Bluff in Wales entdeckt hat, tippt eher auf UFOs: „Als ich es entdeckte, sah es aus, als wäre es ein UFO“, so Craig Muir gegenüber dem Guardian. Das mysteriöse Ding aus dem All soll aus sehr feinem Metall bestehen, das gemäss Craig „etwas Chirurgisches“ an sich habe. Der Monolith sei perfekt glatt und äusserst stabil. Es hätten sich nirgendwo im Umfeld im schweren feuchten Ackerboden Spuren von Bauarbeiten gezeigt. Craig muss es wissen, er ist selber Bauunternehmer in einer walisischen Stadt. Wie kam der schwere Koloss also dort hin, ohne jegliche Spuren zu hinterlassen? Per Helikopter? Per Raumschiff? Durch ein göttliches Wunder?

Die Welt rätselt und freut sich schon auf hoffentlich weitere Sichtungen von neuen Stahl-Monolithen an abgelegenen Orten.

Was denken Sie was die Monolithen bedeuten und wer hat sie platziert?

Quelle: X Craig Muir, bluewin
Bilder: Screenshots von X Ufo Sightings Daily und

Werbung