Ausländische Tourist gaben 15,6 Mia. Franken in der Schweiz aus

Neuchâtel, 20.06.2011 (BFS) – Gemäss ersten Schätzungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) gaben die ausländischen Reisenden (inklusive Kurzaufenthalter) 2010 in der Schweiz 15,6 Milliarden Franken aus, rund 230 Millionen mehr als ein Jahr zuvor (+1,5%). Die Ausgaben von schweizerischen Reisenden im Ausland gingen im gleichen Zeitraum um 222 Millionen Franken (-1,9%) auf 11,6 Milliarden Franken zurück. Daraus resultiert ein Aktivsaldo der Fremdenverkehrsbilanz von 4,0 Milliarden Franken (+452 Millionen Franken gegenüber dem Vorjahr).

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU

Logiernächte legten kräftig zu

Etwas mehr als zwei Drittel der Einnahmen von im Ausland ansässigen Reisenden in der Schweiz entfielen im Jahr 2010 auf den Reiseverkehr mit Übernachtungen. Die Anzahl Logiernächte ausländischer Gäste hat zudem 2010 zugelegt. Auch bei den Einnahmen aus den Spital- und Ausbildungsaufenthalten setzt sich das Wachstum dank steigender Studentenzahlen aus dem Ausland auch 2010 mit einer Zunahme von 164 Millionen Franken (+6,6%) auf nun 2,7 Milliarden Franken fort. Die Einnahmen aus dem Tages- und Transitverkehr erhöhten sich 2010 leicht um 0,3 Prozent auf 3,5 Milliarden Franken, und die Konsumausgaben der ausländischen Grenzgänger und Kurzaufenthalter wuchsen mit 7,9 Prozent, insgesamt 1,9 Milliarden Franken, stärker.

Schweizer Reisende gaben 2,6 Mia im Ausland aus

Die Schweizer Reisenden im Ausland gaben auch 2010 wieder kräftig Geld aus: Der Reiseverkehr ohne Übernachtungen legte im Umfeld des erstarkenden Franken mit 8,3 Prozent kräftig auf 2,6 Milliarden Franken zu.

Quelle: Bundesamt für Statistik

{loadposition werbung}

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU