Make Love not War: Zivildienstler leisteten 2010 fast eine Million Diensttage – ein Plus von 77 Prozent

Der Bestand an Zivildienstpflichtigen nahm um ein Drittel auf 23‘227 Personen zu (2009:17‘871). Ein deutlich positiver Effekt dieser Zunahme sind die geleisteten rund 895‘000 Zivildiensttage. Dies bedeutet eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr um 77 Prozent. Sie kommen in vollem Umfang der Allgemeinheit zugute.

Werbung

Auch die Vollzugsadministration blieb auf Kurs. Die Zivildienstpflichtigen fanden genügend Einsatzplätze für eine fristgerechte Diensterfüllung. Der Stellenausbau im Vollzug erfolgte in geringerem Umfang als zunächst vorgesehen. So wurden die verfügbaren Kredite für 2010 nicht ausgeschöpft.

Der Vollzugsaufwand stieg von 17 Mio Franken auf 18.7 Mio. Weil zugleich der Ertrag der Abgaben der Einsatzbetriebe von 5.5 Mio auf 9.4 Mio stieg, sank der Nettoaufwand 2010 auf 9.2 Mio Franken. Und dies trotz beträchtlicher Mehrarbeit in der Vollzugsstelle für den Zivildienst.

Verursacht wurde diese nicht nur durch den Zuwachs an einsatzpflichtigen Zivis, sondern auch durch umfangreiche Vorarbeiten für die einsatzspezifischen Kurse im bundeseigenen Ausbildungszentrum Schwarzenburg. Das neue Ausbildungsangebot beginnt im Sommer 2011.

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement
Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon