Ein Weihnachtswunder: Querschnittgelähmte Monique kann plötzlich wieder gehen!

monique-van-de-Vorst-rollstuhl-wunder-shapeimage_3

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU

Es ist wirklich ein Weihnachtswunder: Die 26-jährige, querschnittgelähmte Holländerin Monique van de Vorst war seit ihrem 13 Lebensjahr auf den Rollstuhl angewiesen, nachdem bei einer Operation am Knöchel Komplikationen aufgetreten waren.

Die hübsche blonde Kämpferin machte das Beste aus ihrer Situation und fand ihre Erfüllung im Sport. Und das sehr erfolgreich: 2008 gewann Monique an den Paralympischen Sommerspielen in Peking zwei Silbermedaillen als Schnellste Rollstuhlfahrerin in der Kategorie „Handbike“. 2009 dann gewann sie sogar den Para-Triatholon „Ironman“ auf Hawaii.

Nun, kurz vor Weihnachten begann das Wunder, das Monique van de Vorst zuerst aber ziemlich erschreckte: Sie bekam plötzlich immer wieder Krämpfe, sogenannte Spasmen, in den Beinen. Und auf einmal war es da:

ein kleines Gefühl in den Beinen.

Sie begab sich zu ihrem Arzt und verbrachte mehrere Monate in der Rehabilitionsbegleitung des Krankenhauses, wo ihre Krämpfe behandelt und das Gefühl in den Beinen immer weitere Teile erfasste. Und nun, kurz vor Weihnachten konnte Monique auf ihrer Website www.moniquevandervorst.com die glückliche Botschaft verkünden und schreibt in einem kurzen Satz:

„Ich kann wieder gehen!!!“

Es wird noch einige Zeit dauern, bis Monique wieder ganz normal gehen kann, doch schon jetzt schafft sie einige Meter am Stück und die Hoffnung ist zu einer Gewissheit geworden: Monique wird in einiger Zeit nach intensivem Training und Rehabilitation wieder normal gehen können. Bereits hat sie ein grosses Ziel, dessen Vision ihr Kraft gibt: Sie will eines Tages an einem Marathon teilnehmen können. Und zwar nicht im Rollstuhl wie auf Hawaii – sondern auf ihren eigenen Beinen.

Viel Glück auf Deinem Weg Monique und auch wir danken für dieses Weihnachtswunder!

 

Beitrag des Holländischen Fernsehens auf YouTube über Monique:

{youtube}OyHXlrKkgdY{/youtube}

Quelle: www.moniquevandervorst.comwww.Nieuwsuur.nl

Werbung