Bereits 201’000 SuissIDs verkauft, nur noch bis Ende Jahr verbilligt

suisse-id

Bern – Bundesrat und Parlament haben die beschleunigte Einführung der SuisseID beschlossen. Der elektronische Identitätsnachweis wurde im Mai 2010 vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO lanciert. Maximal bis Ende Jahr vergünstigt der Bund den Kauf einer SuisseID mit 65.- Franken. Sowohl die Zahl …

Werbung

…der Grossabnehmer als auch die Zahl der Einsatzmöglichkeiten wächst stetig an. Ein Trägerverein wurde gegründet, der ab 2011 die Geschicke der SuisseID in die Hand nimmt.

Einsatzmöglichkeiten
Im Frühjahr 2010 haben sich 174 Firmen und Institutionen als Pionierprojekt beworben. Bereits 68 davon sind heute auf www.SuisseID.ch unter den Einsatzmöglichkeiten gelistet. Die Lösungen erstrecken sich von der Nutzung im Treuhand- und Postdienstleistungsbereich bis hin zu diversen E-Commerce-Anbietern. Über 30 Gemeinden haben ein SuisseID-fähiges Benutzerkonto für ihre Bürger, welche damit Dienste wie Umzugsmeldung, Zivilstandsänderung, bis hin zu gewerbepolizeilichen Bewilligungen voll elektronisch nutzen können. Auf Bundesebene kann heute mit SuisseID ein Strafregisterauszug bestellt werden, Landwirte können ihre persönlichen Agrardaten verwalten und ab Ende Jahr wird das elektronische Einreichen von Betreibungsbegehren und Betreibungsauskünften ermöglicht. Die Palette der Einsatzmöglichkeiten wird im nächsten Jahr weiter anwachsen. So werden Unternehmerinnen und Unternehmer ab Mitte 2011 ihre Mehrwertsteuer-Abrechnung mit SuisseID elektronisch einreichen können, was eine grosse administrative Erleichterung bedeutet.

Zwischenbilanz per 25. November 2010
Bis heute sind rund 11‘000 SuisseID bei Privatpersonen im Einsatz. 190‘000 SuisseID wurden von Firmen und Institutionen für ihre Kunden und Mitarbeiter bestellt. Damit sind rund 77% des bereitgestellten Finanzbetrages aufgebraucht. Bei grossen Projekten wird die Auslieferung der SuisseID aus logistischen Gründen schrittweise in den Jahren 2010 und 2011 erfolgen. Beispiele von Grossabnehmern sind Firmen die im E-Business-Bereich tätig sind sowie im Gesundheits- und Versicherungswesen. Weitere Grossprojekte sind in Planung und das SECO wird nach dem Jahresende eine Schlussbilanz ziehen.
Mit dem dritten Stabilisierungspaket haben Bundesrat und Parlament beschlossen, die beschleunigte Einführung der SuisseID zu fördern. Im Rahmen dieser Aktion wird ein Teil der Kosten für den Kauf der SuisseID zurückerstattet. Die Rückerstattung beträgt 65.- Franken pro SuisseID. Die Aktion läuft bis der bereitgestellte Finanzbetrag von 17 Millionen Franken aufgebraucht ist, maximal bis Ende Jahr 2010.

Werbung