Vielbeschäftigte Bundesräte: ein paar Zahlen zum Abschied von Leuenberger und Merz

Ein paar Zahlen zu den zurücktrendenden Bundesraten Leuenberger und Merz, zur Verfügung gestellt von der Bundeskanzlei, zeigen die ungeheure Anträge- und Informationsflut, die die beiden während ihrer Amtszeit bewältigen mussten: 

Werbung

Bundesrat Moritz Leuenberger

Bundesratssitzungen seit November 1995 (15 Jahre im Amt):
– Ordentliche Sitzungen: 524
– Klausuren: 77
– Ausserordentliche Sitzungen: 65

Bundesrat Leuenberger hat während seiner Zeit als Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) dem Bundesrat unterbreitet:
– 2336 Anträge
– 185 Aussprachepapiere
– 503 Informationsnotizen
– 3453 Antworten auf parlamentarische Vorstösse
– 880 Antworten auf Fragen für die Fragestunde des Nationalrates.

Bundesrat Hans-Rudolf Merz

Einmal Bundespräsident, im Jahr 2009.

Bundesratssitzungen seit dem 1. Januar 2004 (7 Jahre im Amt):
– Ordentliche Sitzungen: 245
– Klausuren: 37
– Ausserordentliche Sitzungen: 33

Bundesrat Merz hat während seiner Zeit als Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD) dem Bundesrat unterbreitet:
– 945 Anträge
– 153 Aussprachepapiere
– 263 Informationsnotizen
– 1086 Antworten auf parlamentarische Vorstösse
– 383 Antworten auf Fragen für die Fragestunde des Nationalrats

 

Werbung