Alles wird billiger: Abschaffung der Zollabgaben auf 718 pharmazeutischen Produkte

Bern, 27.10.2010 – Am 27. Oktober 2010 hat der Bundesrat die vierte Revision der Sektorinitiative Pharma der WTO gutgeheissen. Gleichzeitig hat er per 1. Januar 2011 den Zolltarif angepasst, um diese vierte Revision umzusetzen, welche die Zollabgaben auf 718 zusätzlichen pharmazeutischen Produkten abschafft.

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Die vierte Revision der Sektorinitiative Pharma sieht vor, 718 zusätzlichen pharmazeutischen Produkten die Zollfreiheit zu gewähren. Bei diesen Produkten handelt es sich um Ausgangssubstanzen für die Herstellung von Arzneimitteln. Kanada, die USA, Japan, Macao, Norwegen und die EU nehmen ebenfalls an der Sektorinitiative teil.

Die Abschaffung der Zollabgaben wird insbesondere den Zugang für Schweizer Produkte zum amerikanischen Markt verbessern. So können diese Produkte zu den gleichen Bedingungen vertrieben werden wie die Produkte der Staaten, mit denen die Schweiz Freihandelsabkommen abgeschlossen hat (Japan, Kanada, Norwegen und die EU), die schon von dieser Zollfreiheit profitieren.

Zusammen mit den drei vorhergehenden, bereits in Kraft getretenen Revisionen der Sektorinitiative Pharma werden nun über 3200 zusätzliche Produkte in der Liste der zollfreien Produkte enthalten sein. Diese vierte Revision erfordert eine Anpassung der WTO-Verpflichtungsliste der Schweiz, die unter Vorbehalt der Genehmigung durch das Parlament ab 1. Januar 2011 angewendet wird.

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?