Heute um 14 Uhr beginnt das weltgrösste Solarboot, die „Planet Solar“, mit Ihrer Reise rund um den Globus, angetrieben ausschliesslich mit Sonnenlicht

planet-solar-boat-barcelona001

Werbung

Lange haben die Crew und die Partner von PlanetSolar diesem Augenblick entgegen gefiebert : Am Montag, 27. September 2010 um zirka 14 Uhr wird das weltgrößte Solarboot zu seiner spektakulären Expedition rund um den Globus aufbrechen – sofern die meteorologischen Bedingungen an diesem Tag günstig sind.

Neue Website

Rechtzeitig zu Beginn der Reise ist auch die neueste Version der Website www.planetsolar.org  fertiggestellt geworden. Seit dem ersten Internet-Auftritt im Jahr 2006 ist es die vierte Überarbeitung. Mit der neuen Version können Sie dem Kurs der MS Tûranor PlanetSolar beinahe im Minutentakt folgen. Außerdem informiert Sie PlanetSolar Tag für Tag über die spannendsten Ereignisse unseres Abenteuers. Ein weiterer willkommener Service ist der E-Shop. Indem Sie die dort präsentierten Produkte bestellen, unterstützen Sie das Projekt und tragen die Botschaft der Expedition in die Öffentlichkeit. Ebenfalls können Sie die PlanetSolar virtuell selber steuern, mittels dem Game „Virtual Regatta“. Die neue Website beinhaltet zusätzlich viel mehr Photos, Informationen und Berichte.

Die Crew – Kapitän wurde 2008 von somalischen Piraten gekapert

 

Angesichts der bevorstehenden wichtigen Anforderungen hat sich PlanetSolar entschieden, die Anzahl der Crew-Mitglieder zu erhöhen: Ursprünglich sollte das Team aus zwei Leuten bestehen, jetzt gehen sechs Personen an Bord der MS Tûranor PlanetSolar. Mit ihrer Kompetenz werden sie die anspruchsvollen Aufgaben der Navigation und Kommunikation mit verschiedenen Medien souverän meistern.

Patrick Marchesseau (43), der Kapitän, ist ein ausgesprochen erfahrener Segler, der seine professionelle Karriere zur See 1988 begann. Er ist Reserveoffizier der französischen Marine. Seit 1991 arbeitet Marchesseau auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen, seit 2003 als Kapitän. Er war Kapitän des französischen Großseglers LE PONANT, als dieser im Frühjahr 2008 im Golf von Aden von somalischen Piraten gekidnappt wurde. Für die Navigation werden Mikael von Koskull und Jens Langwasser verantwortlich sein, Christian Ochsenbein und Daniel Stahl sind für die Technik zuständig und Raphaël Domjan wird sich um die „solare Navigation“ kümmern sowie Ihnen alle Neuigkeiten zur Umrundung unseres blauen Planeten mit Sonnenenergie übermitteln.

planetsolar-barcelona-022

Die letzten Vorbereitungen – Fürst Albert II. war an Bord

 

Während des Aufenthaltes in Barcelona von letzter Woche nutzte PlanetSolar die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit Ingenieuren des Hauptpartners Immosolar, ein auf erneuerbare Energien spezialisiertes Unternehmens.

Weitere Tests finden derzeit in Monaco statt. Die Leistungsfähigkeit der Navigations- und Kommunikationssysteme sowie die Zusammenarbeit mit den Meteorologen von MéteoFrance und dem PlanetSolar Büro in Yverdon waren einwandfrei. Gestern hatten das Team auch die Ehre eines Besuches seiner Hoheit Fürst Albert II. von Monaco am Boot.

 

 

 

Werbung
HappyShirt T-Shirts kaufen Schweiz mit schönen Sprüchen