«La petite chambre» von Stéphanie Chuat wird die Schweiz an der Oscarverleihung als „Bester ausländischer Film“ 2011 vertreten

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Bern, 17.09.2010 – «La petite chambre» von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond wird die Schweiz an der Oscarverleihung 2011 vertreten. Zum Abschluss der Schweizer Filmwoche von Delémont und auf Empfehlung einer speziell eingesetzten Expertengruppe hat das Bundesamt für Kultur (BAK) diesen Spielfilm bei der «Academy of Motion Picture Arts and Sciences» in der Kategorie «Bester ausländischer Film» angemeldet. Die Wahl des Films «La petite chambre» ist mit einer Unterstützung von insgesamt CHF 60’000 verbunden, die das BAK (CHF 50’000) und die Stadt Delémont (CHF 10’000) für eine aktive Promotion des Films an der Endauswahl in Los Angeles bereitstellen.

Der Film «La petite chambre» von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond wurde bei seiner Präsentation an der Schweizer Filmwoche Delémont-Hollywood und vorher bereits am Filmfestival von Locarno begeistert aufgenommen. Das originelle Drehbuch, die pointierten Dialoge, die spannende Dramaturgie und die hervorragende schauspielerische Leistung von Michel Bouquet und Florence Loiret Caille haben die Jury überzeugt, diesen Film in den Wettlauf um einen Oscar zu schicken.

«La petite chambre» erzählt die Geschichte einer Herzensangelegenheit. Es geht um das Herz von Edmond, das zwar nicht mehr sehr kräftig, dafür aber sehr beharrlich für die Unabhängigkeit schlägt. So denkt er nicht im Entferntesten daran, ins Altersheim zu gehen oder etwa die Hilfe der Hauspflegerin Rose anzunehmen. Opa macht auf Widerstand? Da bietet ihm die junge Frau die Stirn. Denn sie weiss, wie sehr ein Herz rebellieren kann, wenn es lernen muss, das Unannehmbare anzunehmen. Davon hat sich seines noch nicht erholt.

«La petite chambre» ist der erste Kinospielfilm des Duos Stéphanie Chuat und Véronique Reymond. Die beiden jungen, ursprünglich als Schauspielerinnen ausgebildeten Regisseurinnen arbeiten schon seit vielen Jahren für Theater und Film und haben zahlreiche gemeinsame Produktionen realisiert.

Die nominierten Filme der verschiedenen Kategorien werden am 25. Januar 2011 verkündet. Die Oscar-Preisverleihung 2011 findet am 27. Februar im Kodak Theatre in Hollywood – Los Angeles statt.

Quelle: Bundesamt für Kultur

Zum Film:

La petite chambre von Stéphanie Chuat, Véronique Reymond
Eine Geschichte des Herzens.

Dasjenige von Edmond ist nicht mehr sehr kräftig. Aber es schlägt beharrlich für seine Unabhängigkeit, die er mit so grosser Hartnäckigkeit verteidigt, dass er sich weigert, ins Altersheim zu gehen und jede Hilfe der Hauspflegerin Rose ablehnt. Er leistet Widerstand, aber sie bietet ihm die Stirn. Denn sie weiss, wie sehr ein Herz rebellieren kann, wenn es lernen muss, mit Unannehmbarem zu leben. Das ihre ist eben erst auf dem Weg der Genesung.
Doch eines Tages zwingt ihn ein schwerer Sturz, die Hilfe der Pflegerin zu akzeptieren…

mit Michel Bouquet, Florence Loiret Caille, Eric Caravaca, Joël Delsaut, Valérie Bodson, Fabienne Barraud, Frédéric Landenberg Synopsis

87 Minuten · Spielfilm

Quelle: www.Vegafilm.com

 

 

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?