„Blick“ und Zeitungen der Romandie im Aufwind.

Die WEMF AG für Werbemedienforschung publiziert heute ihre neusten Erhebungen zu den Leserzahlen der grossen Schweizer Tageszeitungen, bei der 23’702 Personen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zwischen April 2009 und April 2010 befragt wurden. Ergebnis: Ringier mit „Blick“ räumt auf der ganzen Linie ab. 628’000 Personen lesen die Schweizer Tageszeitung mit den grossen Bildern, eine satte Steigerung um 15’000 Leser. Auch der Sonntagsblick…

Werbung

…. zieht mehr Wochenendleser an und steigert sich um 2000 Personen auf sagenhafte 870’000 Lesende. Fulminant sind auch die Zahlen von „Blick am Abend“, der sich gleich um 94’000 Leser auf 495’000 steigert. Allerdings ist dieses Blatt im Gegensatz zum normalen Blick und zum Sonntagsblick kostenlos.

Auch Romandie steigert Leserzahlen

Auch die Blätter der französisch sprechenden Schweiz steigerten sich deutlich: „Le Matin“ plus 16’000, „24 Heures“ plus 3000, „Le Temps“ plus 1000, „Le Nouvelliste“ plus 3000 und „La Liberté“ plus 2000 Leser. 

Dagegen dramatisches Lesersterben bei 20 Minuten. Nach Abwanderungen vom Vorjahr von bereits 54’000 Leser verliert das junge Gratisblatt des Mediengiganten Tamedia (u.a. „Tagesanzeiger“) schon wieder 47’000 Pendler, die ihre 20 Minuten Zugfahrt wohl lieber für anderes benützen. Vielleicht um mit ihrem iPhone oder iPad im Zug die Onlinezeitung „HappyTimes“ zu lesen, die auch hartgesottene hängemundwinklige Morgenmuffler in fröhliche, optimistische Glückskekse verwandeln kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Liste der Gewinner:

Blick
+15’000 Leser
628’000 Leser

Blick am Abend (Gratiszeitung)
+94’000 Leser
495’000 Leser

Die Südostschweiz
+1000
235’000 Leser

Zürcher Oberländer / -Unterländer, Zürichsee-Zeitung
+5000 Leser
196’000 Leser

Basler Zeitung
+4000 Leser
175’000 Leser

Le Matin
+16’000 Leser
251’000 Leser

24 Heures (Gratiszeitung)
+3000 Leser
231’000 Leser

Le Temps
+1000 Leser
147’000 Leser

Le Nouvelliste
+3000 Leser
115’000 Leser

Die Verlierer:

20 Minuten (Gratiszeitungen)
-47’000 Leser
1’318’000 Leser

Tagesanzeiger
-9000 Leser
472’000 Leser

NZZ
-7000 Leser
306’000 Leser

Quelle: Tagesschau und 20Minuten

 

 

 

Werbung