Ein Gorilla hilft Schüler gegen Übergewicht

coop-gorilla-aktion001

Werbung

Als Hauptsponsor des grössten nationalen Präventionsprojekts setzt sich Coop für ausgewogene Ernährung und ein gesundes Körpergewicht bei Kindern und Jugendlichen ein. Ab dem 26. August soll das Projekt GORILLA der Schtifti Foundation Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 18 Jahren spielerisch für mehr Bewegung und eine ausgewogenere Ernährung motivieren. Die Gesundheitsförderung Schweiz ist Trägerin des Projekts.

Nebst dem häufigen Konsum von Nahrungsmitteln mit hoher Energiedichte (Süssigkeiten und Junk-Food) ist zu wenig Bewegung der Hauptgrund für die Entstehung von zu hohem Körpergewicht. Übergewicht entwickelt sich in erschreckender Geschwindigkeit zu einem ernsthaften gesellschaftlichen Problem. Coop engagiert sich deshalb für Projekte, die eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und damit einen gesunden Lebensstil von klein auf fördern. Die Jugendlichen werden dort abgeholt, wo sie sich auskennen.

eLearning für die interaktive Wissensvermittlung, die Spass macht
Das eLearning-Tool «GORILLA Space» bildet das Herzstück des Projekts. Es vermittelt in der modernen Sprache der jungen Menschen, welche Faktoren für die Erhaltung eines gesunden Körpergewichts relevant sind und wie sie selbst über ein gesundes Körpergewicht bestimmen können. Auf der Internetseite im trendy Look wird die Thematik auf interaktive, spielerische Art vermittelt. Anreiz schaffen auch die zu erwerbenden Punkte, mit denen man an der monatlichen Verlosung von Preisen teilnehmen kann. Zu gewinnen gibt es Skateboards, Meet & Greets mit Stars oder attraktive Gutscheine. Zudem winken Schulhauspreise wie Tagesworkshops mit Ernährungsausbildung und Freestylesportarten wie Skateboarden, Frisbee, Footbag, Freecycle und Breakdance.

Bewährtes Engagement für mehr Bewegung
Coop unterstützt die Anliegen der Schtifti Foundation seit 2004 und förderte bereits das Vorgängerprojekt von GORILLA, die sogenannte «Freestyle Tour». Das erfolgreiche Konzept erreichte bis 2009 über 18’000 Schülerinnen und Schüler und wurde 2004 vom «Netzwerk Gesundheit und Bewegung Schweiz hepa.ch» als bestes Bewegungsförderungsprojekt und 2007 von der Zeitschrift «Beobachter» als bestes Sozialprojekt ausgezeichnet. Die positiven Erfahrungen werden im Folgeprojekt GORILLA multipliziert. Die Schtifti Foundation setzt mit GORILLA auf den bewährten Ansatz, dass junge Vorbilder auf Augenhöhe mit den jungen Menschen kommunizieren. So besuchen auch im GORILLA-Projekt Freestyleprofis und junge Köchinnen und Köche die Schulen. In den Ernährungsateliers bereiten junge Köche mit den Jugendlichen gesunde Mahlzeiten wie Birchermüesli und Sandwiches mit viel Früchten und Gemüse zu.

Fit für die Zukunft dank weiteren Bewegungsprojekten
Coop engagiert sich mit weiteren nationalen Projekten für mehr körperliche Bewegung in allen Altersgruppen. So profitiert bereits jede achte Primarschule in der Schweiz vom «fit-4-future»-Programm, welches Coop seit 2007 unterstützt. Mit Sportevents, Lehrerschulungen und Elternabenden werden Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren für mehr körperliche Aktivität motiviert. Siehe auch www.fit-4-future.ch

An die breite Bevölkerung – ob Alt oder Jung, Gross oder Klein, Topfit oder Untrainiert – richtet sich zudem das Coop Gemeinde Duell, einer der grössten Breitensportevents der Schweiz. Der Anlass findet jeweils während einer Woche im Mai und im Rahmen des Projekts «schweiz.bewegt» statt.
Siehe auch www.coop.ch/schweizbewegt

Weitere Informationen zum neuen Projekt GORILLA finden Sie unter www.schtifti.ch oder direkt auf der Webplattform www.gorilla.ch

 

Quelle und Bild: Coop

 

Werbung