(Bilder) Peter Spuhler baut 10 neue Panoramawagen für Rocky Mountaineer Luxus-Züge in Kanada

Werbung

Rocky Mountaineer und Peter Spuhlers Stadler Rail haben am 12.05.2016 eine Vereinbarung zur Erweiterung des spezialgefertigten GoldLeaf-Wagenparks des kanadischen Luxus-Bahnunternehmers bekannt gegeben. Im Zuge des Projekts werden ab 2018 zehn brandneue Panoramawagen nach Kanada geliefert. Die Wagen werden mit Hilfe der bekannten Fachkompetenz von Stadler an Schweizer und deutschen Fertigungsstätten völlig neu entworfen. Im Vordergrund stehen dabei Effizienz sowie der Komfort der Fahrgäste. Wir zeigen Ihnen bereits erste Computer-Renderings der neuen Züge:

Neue Panoramawagen für die Rocky Mountaineer

«Es ist uns wichtig, das Reiseerlebnis unserer Gäste immer weiter zu verbessern – darin besteht schliesslich der Kernpunkt unseres Geschäfts. Die Sorgfalt und Mühe, die in jedes kleinste Detail dieses Modells investiert wurden, sind bemerkenswert. Unser Fokus liegt auf der Neudefinition des Fahrgastkomforts», so Steve Sammut, Generaldirektor von Rocky Mountaineer. «Stadler ist marktführend im Schienenfahrzeugbau, und dank der Zusammenarbeit können wir unsere besten Luxus-Dienstleistungen von Grund auf neu gestalten.»

Zurzeit überholt Rocky Mountaineer seinen gesamten GoldLeaf- und SilverLeaf-Wagenpark. Seit 2007 hat es dort keine Neuzugänge mehr gegeben – und die spezialgefertigten zweistöckigen Panoramawagen mit Glaskuppel sind die grösste Investition, die Rocky Mountaineer in seiner 26-jährigen Geschichte getätigt hat.

«Wir sind sehr stolz darauf, den Zuschlag für den Bau dieser qualitativ hoch stehenden Wagen erhalten zu haben, und bedanken uns herzlich für das Vertrauen. Spezialanfertigungen gehören zu unseren zentralen Geschäftsbereichen, und deshalb sind wir auch überzeugt, dass das Stadler-Team sämtliche Wünsche und Bedürfnisse zur vollsten Zufriedenheit unseres neuen Geschäftspartners erfüllen wird», erklärt Peter Spuhler, CEO und Inhaber der Stadler Rail Group.

Über Rocky Mountaineer

Seit 1990 konnten bereits 1,7 Millionen Gäste bei Rocky Mountaineer, dem weltgrössten privaten Luxusbahnunternehmen, frische Bergluft geniessen und sich von den Naturschauspielen entlang der Fahrstrecken den Atem rauben lassen. Die einmalige Reise in einem der Glaskuppelzüge bietet nicht nur Einblicke in eine reiche Geschichte, sondern auch Kulinarik auf Weltklasseniveau – und natürlich das hautnahe Erleben der grenzenlosen, unberührten Wildnis der nordwestlichen Pazifikküste und der kanadischen Rocky Mountains. Fahrgäste haben die Wahl zwischen 65 verschiedenen Urlaubsangeboten. Darunter befinden sich vier unvergleichliche Bahnstrecken wie etwa die Fahrt «Vom Regenwald zum Goldrausch», eine der Drei-Tage-Routen des Unternehmens. Zudem bereisen die Gäste Destinationen mit wahrem Kultstatus, zum Beispiel Seattle, Washington, Vancouver, British Columbia und die majestätischen kanadischen Rockies in Alberta.

Das in Vancouver ansässige Unternehmen Rocky Mountaineer stand 2014 und 2015 auf der Liste der bestgeführten Unternehmen von Deloitte Canada und gewann 2015 und 2016 den Mediacorp-Preis für Kanadas beste kleine und mittelständische Arbeitgeber. Rocky Mountaineer unterhält Reisebüros auf der ganzen Welt und verfolgt auch weiterhin ein von Innovation getriebenes strategisches Wachstum. Im Fokus bleibt dabei immer das das Ziel, den Gästen Erlebnisse zu bieten, die ihr Leben verändern.

Weitere Computer Renderings der neuen Stadler Rail Züge für Rocky Mountaineers

Quelle: Stadler Rail
Bilder: © Stadler Rail

Werbung