Microsoft präsentiert erste eigene Handys KIN ONE und KIN TWO

Microsoft hat gestern in San Francisco zwei eigene Microsoft-Handys präsentiert. Gebaut werden die Geräte von Sharp, ab Mai sollen sie in den USA, ab 6. Oktober in Deutschland, Italien und Spanien erhältlich sein. Über die Preise ist noch nichts bekannt. Die beiden Slider-Handys sehen super stylish aus in schwarz und silber, besitzen einen Touch-Screen, lassen sich aufschieben und präsentieren dann eine kleine Tastatur mit der SMS und Emails rasch wie auf der Computertastatur und ohne stundenlanges „SMS-Getöggel“ eingegeben werden können.

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU

Das KIN ONE ist das kleinere Gerät, das problemlos in die Hosentasche passt und quadratisch, praktisch, gut an einen Ritter-Sport-Riegel erinnert. Die Eingabe erfolgt über Touch-Screen oder die kleine aufschiebbare Tastatur im Zehnfingersystem-Layout QWERTZ. Sein Display bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln, eine 5-Megapixel-Photokamera mit LED-Blitz fängt fröhliche Gesichter ein, die auf 4 Gigabyte Speicherplatz abgelegt, oder auf der neuen „Cloud“ (siehe unten) gespeichert werden können, ZUNE verwandelt das Microsoft Handy in einen MP3-Player.

Das KIN TWO verfügt über noch bessere Features wie eine grössere aufschiebbare Tastatur, Bildschirmauflösung von 480 x 320 Pixeln, eine 8-Megapixel-Photokamera ebenfalls mit LED-Blitz und 8 Gigabyte Speicherplatz, nimmt Filme sogar in High Definition HD auf und verfügt über Stereo-Lautsprecher und den ZUNE-Player.

Befeuert werden die beiden Kraftzwerge von einem Chip des Grafikkarten-Giganten Nvidia, die Benutzeroberfläche sieht schick aus und wird als KIN bezeichnet. Im sogenannten KIN Loop können Status-Updates direkt aus Facebook und Twitter-Tweets angezeigt werden wie auf der Benutzeroberfläche von HTC Sense.

Um endlich nicht mehr mühsam Fotos vom Handy auf den Computer übertragen zu müssen, können alle Daten in der sogenannten „Cloud“ (Wolke) abgelegt werden, auf die man weltweit passwortgeschützt mit seinem Computer zugreifen kann. Nicht nur Fotos und Filme lassen sich in der Cloud ablegen, sondern auch Adresslisten, Kontakte und Anruflisten. Zudem erhält man in den USA Zugang zum Musikportal von Microsoft „ZUNE“, wo man direkt Lieder kaufen und auf sein Handy laden kann. Hoffentlich kommt der Dienst auch nach Europa.

Das schönste aber finde ich, dass die neuen Microsoft Handys eine eigene Taste für den berühmten „Smiley“ 🙂 haben und so sicherlich dazu beitragen, unsere Welt zu einem noch fröhlicheren Ort zu machen!

🙂

Mehr Infos: www.kin.com

Bilder KIN ONE:  

kin_one1003

KIN TWO: 

kin_two1001

 

Bilder: Microsoft Press

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?