Und noch mehr von Apple: Neues Betriebssystem „Mountain Lion“ und Vorschau auf iOS 6

apple-osx-mountain-lion-notificationcenter_hero001

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

SAN FRANCISCO, Kalifornien – 11. Juni 2012 – Apple hat heute bekanntgegeben, dass OS X Mountain Lion, die neunte grosse Version des Apple-Betriebssystems ab Juli als Download über den Mac App Store für nur 19,99 Dollar erhältlich sein wird. Mountain Lion führt über 200 neue Funktionen ein und beinhaltet die ganz neue Messages App, Notification Center, systemübergreifendes Sharing, Facebook-Integration*, Dictation, Power Nap, AirPlay-Mirroring, Game Center und die verbesserte Sicherheit von Gatekeeper.

Mit der Integration von iCloud in das Fundament von OS X macht es Mountain Lion leichter als jemals zuvor Inhalte über alle Endgeräte hinweg aktuell zu halten.

„Das Tempo der Innovationen auf dem Mac ist einmalig, OS X Mountain Lion kommt nur ein Jahr nach dem unglaublich erfolgreichen Start von Lion,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Mit der direkt eingebauten iCloud sowie dem neuen Notification Center, Messages, Dictation, Facebook-Integration und mehr, ist es das bisher beste OS X.“

Mit Hilfe eines iCloud Accounts macht es Mountain Lion einfacher als jemals zuvor, Mail, Kontakte, Kalender, Messages, Reminders und Notes einzurichten. Die neuen Reminders und Notes Apps helfen dabei sich an wichtige Aufgaben zu erinnern und Gedanken schnell zu notieren, während iCloud automatisch alles auf dem aktuellen Stand hält. Dokumente in der Cloud funktioniert mit iCloud-fähigen Apps, wie Apples iWork-Suite, um Dokumente zu jeder Zeit und auf jedem Endgerät bearbeiten zu können.

Die neue Messages App ersetzt iChat und bringt iMessage auf den Mac, um Nachrichten an jeden zu senden, der ein iPhone, iPad, iPod touch oder einen anderen Mac besitzt. Man kann Anhänge, hochwertige Fotos und HD Video hinzufügen und die iMessages erscheinen auf allen Endgeräten, sodass man eine Konversation wieder da aufnehmen kann, wo man sie verlassen hat. iMessages beinhaltet Gruppennachrichten, Versand- und Leseberichte, Eingabe-Anzeige und sichere End-to-End-Verschlüsselung. Die Messages App unterstützt ausserdem herkömmliche Instant Messaging Services wie AIM, Yahoo!, Google Talk und Jabber.

Mountain Lion optimiert die Darstellung von Benachrichtigungen und mit Notification Center kann man alle Benachrichtigungen von OS X und Drittanbieter-Apps an einem zentralen Ort sehen. Man kann einstellen, welche Apps Benachrichtigungen senden, die Art der Benachrichtigung, die man erhält und wie viele Elemente in Notification Center angezeigt werden. Will man sich auf seine Arbeit konzentrieren oder einen Film betrachten, kann man vorübergehend auswählen alle Benachrichtigungen auszusetzen.

Neues systemübergreifendes Sharing ist in Mountain Lion integriert und erleichtert es Links, Fotos, Videos und andere Daten zu teilen. Das Drücken des Share-Buttons ermöglicht das schnelle Teilen ohne dabei zu einer anderen App wechseln zu müssen. Und man muss sich nur einmal für Drittanbieter-Services wie Facebook, Twitter, Flickr und Vimeo anmelden. Facebook und Twitter sind in Notification Center integriert, sodass man Benachrichtigungen erhält, wenn jemand eine Nachricht sendet oder man von jemandem in einem Post oder Tweet erwähnt wurde.

Mit der eingebauten Facebook-Integration kann man Fotos, Links und Kommentare mit Ortsangaben direkt aus den eigenen Apps senden. Sobald man sich einmal angemeldet hat, erscheinen Facebook-Freunde mit ihren Profilfotos in den eigenen Kontakten. Die Facebook-Benachrichtigungen funktionieren mit Notification Center in Mountain Lion und man kann sogar seinen Facebook-Status direkt aus dem Notification Center aktualisieren.

Dictation ist in Mountain Lion integriert und man kann Text überall da diktieren, wo man etwas schreiben kann, ganz gleich ob man eine App von Apple oder die eines Drittherstellers nutzt. Mountain Lion führt ausserdem Power Nap ein, eine fortschrittliche neue Funktion, die das MacBook Pro mit Retina Display und MacBook Air (dritte und vierte Generation) aktuell hält, während es sich im Ruhemodus befindet. Power Nap aktualisiert automatisch Mail, Kontakte, Kalender, Reminders, Notes, Photo Stream, Find My Mac und Dokumente in der Cloud und ans Stromnetz angeschlossen ermöglicht es Downloads von Software Updates und macht Backups des Macs mit Time Machine.

Die revolutionäre Gatekeeper Funktion macht das Herunterladen von Software aus dem Internet sicherer, indem es einem die Kontrolle darüber gibt, welche Apps auf dem Mac installiert werden können. Es besteht die Auswahlmöglichkeit Apps aus jeglicher Quelle zu laden, so wie man das heute auf dem Mac macht oder für maximale Sicherheit kann man Gatekeeper so einstellen, dass nur Apps aus dem Mac App Store zugelassen werden. Die Standardeinstellung erlaubt Downloads von Apps aus dem Mac App Store und Apps von Entwicklern, die eine persönliche Entwickler-ID von Apple haben. Zusätzlich zur täglichen Suche nach Sicherheitsupdates beinhaltet Mountain Lion App-Sandboxing, um schadhafte Apps davon abzuhalten, das System zu beschädigen sowie Kernel ASLR welches die Sicherheit durch eine erweiterte Reduzierung von Buffer Overflow-Attacken erhöht.

Weitere neue Funktionen von Mountain Lion beinhalten:

– AirPlay Mirroring, eine einfache und kabellose Möglichkeit einen sicheren, bis zu 1080p-Stream von dem, was auf dem Mac ist, auf ein HD TV-Gerät mit Apple TV zu senden, oder Audio an Receiver oder Lautsprecher zu senden, die AirPlay nutzen;

– Game Center, welches das beliebte Social Gaming Netzwerk von iOS auf den Mac bringt um Mehrspieler-Spiele mit Freunden live zu spielen, egal ob sie einen Mac, ein iPhone, iPad oder einen iPod touch nutzen;

– ein schnelleres Safari mit einem vereinheitlichten Smart Search Field, iCloud Tabs, die die offenen Tabs auf allen Endgeräten repräsentieren und einen neuen Tab View um schnell zwischen diesen Tabs zu wechseln;

– neue Funktionen für China inklusive signifikant verbesserter Texteingabe, einem neuen chinesischen Wörterbuch, einfaches Einrichten beliebter E-Mail-Anbieter, Baidu-Suche in Safari, eingebautes Teilen mit Sina und Weibo und den beliebten Video-Websites Youku und Tudou; und

– über 1.700 neue Schnittstellen, die Entwicklern Zugang zu den neuesten Core OS- und Web-Technologien bieten sowie Zugriff auf die neuesten Funktionen von iOS inklusive Dokumente in der Cloud, Notifications, Sharing und Game Center.

Preise und Verfügbarkeit

OS X Mountain Lion wird ab Juli über den Mac App Store für $ 19,99 (US)** erhältlich sein. Mountain Lion erfordert Lion oder Snow Leopard (OS X v10.6.8 oder neuer), 2GB Arbeitsspeicher und 8GB freien Speicherplatz.

OS X Server erfordert Mountain Lion und wird ab Juli über den Mac App Store für $ 19,99 (US) erhältlich sein.

Das OS X Mountain Lion Up-To-Date Upgrade wird kostenlos für alle Kunden über den Mac App Store verfügbar sein, die einen neuen Mac bei Apple oder einem autorisierten Apple Reseller am oder nach dem 11. Juni 2012 gekauft haben.

Wie läde ich das neue Mac Mountain Lion herunter?

Natürlich brauchen Sie dazu einen Mac: Öffnen Sie den Mac App Store aus dem Dock, indem Sie auf das unten abgebildete blaue Symbol des Mac App Stores klicken: 

apple-mac-app-store-symbol001

Danach folgen Sie einfach den Instruktionen am Bildschirm um das neue Mountain Lion OSX herunter zu laden und zu installieren.

Weitere Hilfe erhalten Sie bei hier von Apple >>

 

*Facebook-Integration wird mit einem kommenden Software-Update von Mountain Lion erhältlich sein.

**Lokale Preise werden zur Markteinführung verfügbar sein.

 

Neues iOS 6 für iPhones und iPads im Herbst

Apple hat heute eine Vorschau auf iOS 6 gezeigt, das dem mobilen Betriebssystem von Apple über 200 neue Funktionen hinzufügt, und gab eine Beta Version für Mitglieder des iOS Developer Programms frei. iOS 6 wird als kostenloses Update im Herbst für iPhone-, iPad- und iPod touch-Nutzer zur Verfügung stehen.

Die neuen iOS 6 Funktionen beinhalten: eine völlig neue Karten App mit Kartographie im Apple-Design, turn-by-turn Navigation und eine unglaubliche neue Flyover-Ansicht; neue Siri Funktionen mit Unterstützung von weiteren Sprachen, leichtem Zugang zu Sport-Ergebnissen, Restaurant-Empfehlungen und Kinoprogrammen; Facebook Integration für Kontakte und Kalender mit der Möglichkeit direkt aus dem Notification Center, Siri und Facebook unterstützten Apps wie Fotos, Safari und Karten zu posten; Shared Photo Streams über iCloud; und Passbook, die einfachste Möglichkeit, um all seine Ausweise an einem Ort zu haben.

„iOS 6 setzt das hohe Innovationstempo fort, das es Apple ermöglichte das Telefon neu zu erfinden und die iPad-Kategorie zu kreieren, die das bestmögliche mobile Erlebnis auf einem Gerät liefert,“ sagt Scott Forstall, Senior Vice President iOS Software von Apple. „Wir können es kaum erwarten bis Hunderte von Millionen iOS-Nutzer die unglaublichen neuen Funktionen von iOS 6 ausprobieren, darunter die neue Karten App, erweiterte Siri Unterstützung, eine tiefe Facebook Integration, geteilte Foto-Streams und die innovative neue Passbook App.“

iOS 6 beinhaltet eine völlig neue Karten App mit Vektor-basierten Kartenelementen, die Grafik und Text geschmeidig und das Schwenken, Kippen und Zoomen unglaublich flüssig machen. Die neue turn-by-turn-Navigation führt mit gesprochenen Richtungen zum Ziel und die unglaubliche Flyover-Funktion hat fotorealistische interaktive 3D Ansichten. Echtzeit Verkehrs-Informationen halten einen auf dem Laufenden, wie lange es noch bis zum Ziel ist und bieten alternative, zeitsparende Routen, wenn die Verkehrsverhältnisse sich entscheidend verändern. Zusätzlich bietet die lokale Suche Informationen zu über 100 Millionen Unternehmen mit Infokarten zu Yelp Einschätzungen, Bewertungen, verfügbaren Deals und Fotos.

Siri, jetzt für das neue iPad wie auch das iPhone 4S verfügbar, unterstützt die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch und jetzt auch Spanisch, Italienisch, Koreanisch, Mandarin und Kantonesisch. Siri ist für die Nutzung in 15 Ländern optimiert und lässt einem dabei noch mehr mit der Stimme erledigen, sei es das Finden der neuesten Sportergebnisse oder das Reservieren im Restaurant. Man kann Siri auch bitten, den Facebook-Status zu erneuern, auf Twitter zu posten oder eine App zu öffnen. Zusätzlich wird die freihändige Siri-Funktion durch den neuen Eyes Free-Modus erweitert, der es ermöglicht nur mit der Stimme mit dem iPhone zu interagieren.

Die eingebaute Facebook-Integration ist die beste in einem mobilen Gerät, bei der man sich einmal anmeldet und aus dem Notification Center sowie Siri und Facebook unterstützten Apps wie Fotos, Safari und Karten postet. Informationen der Facebook-Freunde sind bei allen iOS-Geräten auf dem neuesten Stand, Details bei Kontakten werden bei Änderungen automatisch upgedatet, Veranstaltungen und Geburtstage werden im Kalender eingetragen. Inhalte aus dem App Store und iTunes kann man direkt mit „Gefällt mir“ bezeichnen und man sieht, was Freunde empfehlen.

Mehr als 125 Millionen Nutzer gebrauchen schon iCloud und iOS 6 führt neue Möglichkeiten ein, um Fotos mit Freunden und Familie mit Shared Photo Streams zu teilen. Man wählt einfach die Bilder, die man teilen möchte, sucht die Freunde, die das Album bekommen sollen und das Shared Photo Stream Album ist sofort auf deren iOS-Geräten, in iPhoto und Aperture auf deren Macs, über das Internet oder sogar durch Apple TV verfügbar. Man selbst und seine Freunde können in einem geteilten Album Kommentare hinterlassen oder irgendein Foto mit „Gefällt mir“ bezeichnen.

Die neue Passbook App ist der einfachste Weg, um alle Ausweise, wie Bordkarten oder Baseball Tickets an einem Ort zu haben. Mit Passbook kann man iPhone oder iPod touch scannen um einen Coupon zu nutzen, in ein Konzert zu gehen oder in einem Hotel einzuchecken. Je nach Zeit und Ort zeigt Passbook automatisch die Ausweise auf dem Lock-Screen; wenn man also sein Lieblings-Café betritt, erscheint der Mitgliedsausweis und man kann ihn scannen lassen um einen Kaffee zu kaufen oder sein Konto zu checken. Passbook weist sogar auf kurzfristige Flugsteig-Änderungen oder Verspätungen am Flughafen hin.

Entsprechend dem Engagement von Apple innovative Lösungen für Bildung und Barrierefreiheit anzubieten, führt iOS 6 Guided Access ein. Diese neue Funktion erlaubt es einem Elternteil, Lehrer oder Administrator Bedienungselemente der Hardware zu deaktivieren um ein iOS-Endgerät mit einer einzigen App zu belegen, nützlich speziell für Prüfungen oder um jemanden mit einer Behinderung zu dabei helfen fokussiert zu lernen. Guided Access bietet auch die Möglichkeit die Eingabe auf bestimmte Teile des Bildschirms zu begrenzen.

Weitere neue iOS 6 Funktionen beinhalten:

– Erweiterungen bei Safari, dem weltweit beliebtesten mobilen Browser, wie iCloud Tabs, offline Leselisten, Foto-Uploads und Vollbild-Ansicht;- Unterstützung von FaceTime-Telefonaten über Funknetzwerke;

– die Möglichkeit eine VIP-Mailbox einzurichten, die es einem erleichtert die Nachrichten wichtiger Personen, die man als VIP gekennzeichnet hat, schnell zu lesen;

– die Möglichkeit eingehende Anrufe mit einer kurzen Nachricht abzulehnen, eine Rückruf-Erinnerung zu setzen, das Einstellen einer Nicht-Stören Option; und

– eine ganze Reihe von Verbesserungen und Services speziell für iOS-Nutzer in China, wie eine verbesserte Texteingabe und die eingebaute Unterstützung von beliebten chinesischen Services wie Baidu, Sina Weibo, Youku und Tudou.

Verfügbarkeit

Die iOS Beta-Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Programms auf developer.apple.com erhältlich. iOS 6 wird als kostenloses Software Update für iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS, das neue iPad, iPad 2 und iPod touch (4. Generation) in diesem Herbst erhältlich sein. Einige Funktionen könnten nicht auf allen Produkten verfügbar sein.

Quelle und Bilder: Apple Schweiz

 

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU