UPC spendiert Schweizer Haushalten superschnelles Internet als Grundversorgung

Ende September definiert UPC die digitale Grundversorgung in der Schweiz neu: Jeder Haushalt im Anschlussgebiet, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, wird mit einer leistungsfähigen Internetleitung von mindestens 40 Mbit/s versorgt. Damit treibt das Unternehmen die digitale Gesellschaft der Schweiz fundamental voran. Die neue Grundversorgung beinhaltet auch weiterhin TV und Telefonie. UPC setzt auf grössere Transparenz und verrechnet den Kabelanschluss nicht mehr wie gewohnt über die Miete sondern direkt den Kunden. Für 49.- gibts gemäss UPC für die ganze Schweiz superschnelles Internet, Digital-TV und gratis einen Telefonanschluss dazu (UVP)!

UPC gibt Gas: Highspeed-Internet, Telefon und TV

UPC setzt einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: Das Unternehmen stellt das stetig wachsende Bedürfnis nach schnellem Internet in den Mittelpunkt ihrer Grundversorgung. Mit der Einführung eines neuen Produktportfolios Ende September lanciert die führende Anbieterin von Kommunikation und Unterhaltung den neuen Grundanschluss. Dieser bietet eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s mit parallel voller Leistung bei TV und attraktiven Telefonie-Tarifen. Die neue Grundversorgung ist mit einem Preis von CHF 49.00 konkurrenzlos in der Schweiz.

Förderung der digitalen Gesellschaft

Der Internetverkehr im Netz von UPC nahm alleine im vergangenen Jahr um rund 40 Prozent zu. Eric Tveter, CEO UPC: „Mit dem neuen Grundanschluss kommen wir dem Kundenbedürfnis nach schnellem Internet nach und legen mit der neuen Grundversorgung den Grundstein für die Konnektivität zur digitalen Welt. Zudem werden wir weiterhin in unser Netz investieren und den Ausbau der nächsten Technologiestufe Gigasphere vorantreiben, womit Surf-Geschwindigkeiten von mehreren Gbit/s verfügbar werden.“ Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen am Aus- respektive Aufbau der HD-, UHD- sowie Radio DAB+-Angebote. Dank der leistungsfähigen Netz-Infrastruktur ist UPC in der Lage, ihren Kunden diese Inhalte ohne Zusatzgeräte wie Set Top Boxen direkt ab der Dose zur Verfügung zu stellen.

 

Direkte Verrechnung auf Wunsch - Keine Mietnebenkosten mehr für UPC Anschluss!

Die Verrechnung der neuen Grundversorgung wird nicht mehr über die Mietnebenkosten stattfinden. Damit fördert UPC die Transparenz und ist in der Lage, durch die direkte Kundenbeziehung die beste Betreuung sicherzustellen. Im Preis von CHF 49.00 für das neue Grundangebot von UPC ist folglich die monatliche Grundgebühr schon enthalten und muss nicht zusätzlich via Mietnebenkosten beglichen werden. Über diese Neuerung werden die Kunden von UPC schriftlich informiert.

Der Wechsel auf das neue Grundangebot erfolgt für die Kunden freiwillig. Bestandskunden, welche nicht vom neuen Grundangebot profitieren und beim bisherigen Grundangebot mit 2 Mbit/s Internetgeschwindigkeit inklusive TV und Telefonie bleiben möchten, werden die Abonnementskosten wie bisher über die Mietnebenkosten verrechnet. Dieser Preis wird ab 1. Januar 2017 CHF 36.90 betragen. Der bisherige Leistungsumfang des Kabelanschlusses bleibt für Bestandskunden vollumfänglich bestehen.

Quelle: UPC
Bild: © UPC, Stéfanie Berger und Carlos Leal

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.
Zitatefee
"Eine Erfindung, die noch fehlt: Explosionen rückgängig zu machen."
Dr. Elias Canetti