Coop entwickelt trendiges Öko-Auto zusammen mit Rinspeed

Coop unterstützt die Schweizer Ideenschmiede Rinspeed bei ihrer neusten Automobil-Studie: Das umweltfreundliche Konzept «Urban Commuter» ist ein Symbol für modernes Leben in Verbindung mit aktivem Umweltschutz. Es vereint ein abgasfreies Elektroauto für den Agglomerationsverkehr mit einem öffentlichen Transportsystem für Langstrecken.

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Weltpremiere hat das Mobilitätskonzept der Zukunft am 80. Internationalen Autosalon Genf (4. bis 14. März 2010). Anschliessend geht der «Urban Commuter» auf Tournee und wird auch in verschiedenen Coop-Einkaufszentren zu entdecken sein.

Individuelle Mobilität ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Kundinnen und Kunden tätigen ihre Einkäufe mit dem Auto. Entsprechend misst Coop dem Einkaufsverkehr und Transport eine hohe Bedeutung zu. Coop macht sich stark für einen Konsum, der weniger Spuren hinterlässt. Da ist der Verkehr natürlich ein zentrales Thema. Und Rinspeed verfolgt mit dem «Urban Commuter» ebenso mutige wie kreative Ansätze. Die Idee vom Elektroauto, welches kurze Strecken aus eigner Kraft zurücklegt und für lange Distanzen auf die Bahn setzt, überzeugt. Selbstverständlich ist das heute noch Zukunftsmusik. Rinspeed und Coop möchten aber eine Diskussion auslösen und zu neuen Denkansätzen ermutigen. Denn wo stünde die Welt, hätte man Otto Lilienthals Ideen nicht ernst genommen…?

Entspannt von Basel nach Genf
Hinter dem «Urban Commuter» (englisch für Stadt-Pendler) steht ein innovatives Konzept. Es verfolgt den Gedanken, das Elektroauto für lange Strecken auf SBB-Züge zu verladen. Dank dem Transport via Schiene werden die Umwelt ebenso wie die Nerven der Autofahrer geschont. So könnte man in Zukunft mit den eigenen vier Rädern in einen anderen Landesteil fahren und doch vor Ort mobil bleiben.

Starker Innovations-Motor
Als vor gut zwanzig Jahren die meisten noch über Bio lachten, glaubte Coop an die neue Entwicklung und schrieb mit der Bio-Marke Naturaplan eine Erfolgsgeschichte. Coop verhalf Bio zum grossen Durchbruch. Auch der Coop Fonds für Nachhaltigkeit macht sich zum Ziel innovative und neue Ideen, wie die Gewinnung von Windenergie im Wallis, zu unterstützen. Nun geht Coop in punkto CO2-Emissionen voran und lässt Worten Taten folgen. Coop wird bis 2023 CO2-neutral. So beschloss es die Geschäftsleitung bereits vor zwei Jahren. Das ambitionierte Ziel hat höchste Priorität und bedarf neuer Ideen, auch im Bereich des Verkehrs. Deshalb unterstützt Coop die Firma Rinspeed und gibt weiter Impulse für Innovation und Nachhaltigkeit.

 

rinspeed-dingo02

 

rinspeed-dingo01
 

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...