Wintereinbruch schon am Wochenende: Jetzt schnell noch auf Winterreifen wechseln und von günstigen Preisen profitieren!

Wintereinbruch-atu-001

Meteorolog prophezeihen am Wochenende schon Schnee

Werbung

Nachdem das vergangene Wochenende noch mit spätsommerlichen Temperaturen einige Oktober-Rekorde geknackt hat, droht jetzt ein früher Wintereinbruch. Zum Wochenende kündigen die Meteorologen Frost und Schnee bis ins Flachland an. Wer jetzt noch keine Winterreifen aufgezogen hat, sollte rasch reagieren und umsatteln. Erst recht bei den aktuellen Preisen für Winterreifen: Diese sind derzeit deutlich niedriger als vor einem Jahr! Gründe hierfür sind eine gesteigerte Produktion der Reifenindustrie und eine geringere Nachfrage aufgrund der schwachen Automobilkonjunktur.

Ein wichtiges Argument für den rechtzeitigen Wechsel auf Winterreifen ist auch die in Deutschland geltende Winterreifenverordnung. Bei Schnee, Schneematsch oder Glatteis auf der Fahrbahn sind Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen Pflicht.

Wer dagegen verstößt, zahlt 40 Euro und bekommt einen Punkt in Flensburg. Bei Behinderung des Verkehrs sind sogar 80 Euro Strafe fällig. Schlimmer noch: Wer mit Sommerreifen auf Schneeglätte einen Unfall verursacht, begeht eine grobe Fahrlässigkeit und verliert in den meisten Fällen den Kaskoschutz.

Autofahrer, die noch Winterreifen aus den letzten Jahren haben, sollten sich rechtzeitig ein Bild über deren Zustand machen. Dabei sollte die Profiltiefe 4 mm nicht unterschreiten, auch wenn der Gesetzgeber nur 1,6 mm vorschreibt. Denn unter 4 mm lässt die Haftung stark nach und der Bremsweg wird gefährlich lang.

Günstige Reifen gibts zum Beispiel bei A.T.U. und bei www.reifendirekt.ch

Quelle: www.atu.de 

Werbung