Start der dreijährigen Testphase: Neuer Toyota Prius "Plug-In" verbraucht nur 2,6 Liter und fährt 20 Kilometer rein elektrisch

Toyota_Prius_Plug-in_16258

Köln/Karlsruhe. Im Rahmen eines internationalen Feldversuchs testen verschiedene Stromhersteller zehn noch nicht im freien Markt erhältliche Prototypen des neuen Toyota Prius Plug-in Hybrid. Die Fahrzeuge fahren rund 20 Kilometer rein elektrisch und sind anschließend in 90 Minuten wieder aufgeladen. Der Prius Plug-in Hybrid hat einen Normverbrauch von 2,6 Liter/100 km, das...

 ...entspricht einem CO2 Ausstoß von 59g/km. Mit diesen Werten unterbietet er laut Hersteller die sparsamsten Diesel der Kompaktklasse deutlich. Mit seinem Hybrid-Antrieb legt der Wagen die Kurzstrecken für den täglichen Bedarf rein elektrisch zurück, kann aber dank Verbrennungsmotor auch ohne Einschränkung für Langstrecken, z.B. Urlaubsfahrten genutzt werden. Mit dem Verbrennungsmotor, der sich bei hoher Leistungsanforderung oder niedrigem Akku-Ladezustand automatisch zuschaltet, fährt der Hybrid rund 1150 Kilometer.

Das Projekt ist Bestandteil eines internationalen Programms des Autoherstellers Toyota in Japan, USA und Europa mit insgesamt 600 Fahrzeugen. In Frankreich testet die EDF mit ihrer Tochter Electricité de Strasbourg im Zuge dieses Projektes 90 Autos, die EnBW in Deutschland mit ihren Partnern zehn Fahrzeuge.

Damit sollen auch im grenzüberschreitenden Verkehr Erfahrungen gesammelt werden. Entlang der Rheinschiene von Lahr, Kehl und Offenburg bis Karlsruhe werden Ladestationen aufgebaut, an denen auch die französischen Testteilnehmer ihre Fahrzeuge laden können. Die deutschen Nutzer können ihrerseits an den Ladestationen auf französischer Seite Strom tanken.

Bild: Toyota 

Der Test dauert drei Jahre und beginnt auf deutscher Seite im Herbst, wenn die ersten öffentlichen Ladestationen errichtet sind. Bis dahin laden die EnBW und ihre Partner die Testautos in den eigenen Betriebshöfen und sammeln schon erste Erfahrungen. Stadtmobil Karlsruhe und Stadtwerke Karlsruhe übernehmen jeweils ein Fahrzeug für Testzwecke. Das Elektrizitätswerk Mittelbaden wird drei Fahrzeuge übernehmen und im Bereich Lahr – Offenburg – Kinzigtal und Kehl testen.

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...