Buchtipp zum Tag des Buches: Ein Sommer für Helden von Michael Burger

Ein Sommer für Helden

Werbung

„Drei Gründe kennt der junge Vogel, sich ein neues Nest zu bauen; wenn am Boden nämlich keine Würmer mehr kriechen, oder die Äste unter dem Streit mit den Eltern brechen, oder – es geschieht nur selten – wenn der Blitz einschlägt und Feuer ausbricht. Nun handelt diese Geschichte nicht von Vögeln. Und man liest auf keiner Seite von Blitzen, denn Feuer wird heute von den Menschen gelegt. Mit Fackeln und Bomben zünden sie an und schüren die Flammen und treiben andere in die Flucht.“                             M. Burger

 

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Zeitreise. Eine packende Handlung erzählt vom erzwungenen Ende einer Jugend, vom hartnäckigen Kampf der Hoffnung und der Freundschaft in aussichtslos scheinenden Situationen. Auf die beiden Freunde Alec und Lino wartet eine seltsame Welt. Düstere Ereignisse werden unerwartet von leiser Hoffnung überstrahlt, Momente im Einklang mit der Natur nähren Zuversicht, dann und wann weicht die Beklemmung jugendlichem Witz, das Ende ist überraschend – und stimmt positiv nachdenklich.

„Wir können eine neue Welt wachsen lassen“

Eine Fiktion? Ein Wunschtraum? Vielleicht auch das Vorrecht der Jugend, noch an etwas Grosses zu glauben, wenn ringsherum die Welt in Trümmern liegt. Sicher aber ein Aufruf von brennender Aktualität.

Michael Burger

Michael Burger, geboren 1989 in Ebertswil, Zürich, begann im Alter von siebzehn Jahren mit der Arbeit an seinem ersten literarischen Werk „Ein Sommer für Helden“.
Gewisse Zweifel waren vorhanden über Sinn und Zweck dieser Aktion. Denn was will einer in seinem Alter ein Buch schreiben und wer soll es lesen? Die Idee schien keine Gute zu sein, und doch setzte er die Arbeit fort.

Neben dem Gymnasium, an den Wochenenden, füllte er die vielen Seiten und fand nicht wenig Spass daran. Die Freiheit beim Schreiben ist ganz ohne Grenzen und das Erschaffen von Welten und Menschen erfüllt und ist Gegengewicht zum stressigen Alltag.

So hatten sich die Zweifel nach nur zehn vollen Seiten verflüchtigt und schafften es nur mehr in schwachen Momenten, Burger vom Schreiben abzuhalten.
Die Geschichte wuchs heran. Achtzehnjährig geworden, die Matura gemacht, hievte er sein Buch an die erste Stelle auf der langen Liste, das Studium setzte er dahinter. Ein halbes Jahr fixierte er sich aufs Schreiben und beendete das Buch kurz vor dem neunzehnten Geburtstag. Nun galt es, einen Verlag zu finden. Einen Verlag, bei dem der Wunsch, junge Autoren zu fördern die Sucht nach der Best-Sellerei überwog. Das ist beim Piazzetta Verlag der Fall, der das Werk anfangs 2010 veröffentlichte.

Im Herbst 2009 trat Michael Burger schliesslich ein naturwissenschaftliches Studium an der ETH an. Nach wie vor ist schreiben seine Leidenschaft.

 

Michael Burger „Ein Sommer für Helden“

ISBN 978-3-9523469-0-7

Fr. 32.- zuzügl. Versandkosten

Gleich Online bestellen unter:

www.piazzetta-verlag.ch/bestellungen.htm

Bestellcode HT110

 

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?