Querdenker-Tag 2014 mit Karem Albash: "Querdenker machen es anders"

Von Erik Hefti - Was macht Unternehmungen und Menschen erfolgreich? Am Querdenker-Tag gab es dazu Inspiration und eindrückliche Beispiele. Karem Albash, der Initiant von diesem Tag, kennt die Antwort.

In jedem Leben gibt es Regeln. Regeln schreiben Dingen vor, die befolgt werden müssen, sie engen ein. Alles wird schubladisiert. Wie soll man da noch erfolgreich mit einer neuen Idee sein? Es gibt doch schon alles.
„Wer einmal ausserhalb der Box denkt, spürt die wahre Freiheit und gibt der eigenen Genialität platz“ antwortet Karem Albash darauf. Er ist der Initiant des Querdenkertags. Über 200 Personen hörten sich ende März im Zürcherischen Volkshaus Vorträge von Querdenkern und ihrer Arbeit an. In den Pausen konnten sich das Publikum in einem Nebenraum mit Ideen von Ausstellern vertraut machen, die nicht alltäglich sind: Ein Gerät, dass das hören über die Haut ermöglicht oder ein Stoff, der den Zahnschmelz schmerzfrei regenerieren lässt. Für eine Auflockerung sorgte jeweils Stuart Goodmann mit Übungen aus dem Lach-Yoga.

Ein Querdenker kennt keine Grenzen

Doch was macht ein Querdenker aus? Große Beispiele sind Gandhi, der Gewaltfrei eine Revolution in Indien angeführt hat, oder Richards Branson, der mit 16 Jahren und als Legastheniker seine erste Idee umsetzte: ein Magazin gründen. Alle sagten ihm, das würde nicht funktionieren, doch er hat es anders gemacht. Heute ist Branson ein äusserst erfolgreicher Geschäftsmann.
Ein Schweizer Beispiel ist der Gründer vom Grossverteiler Migros Gottlieb Duttweiler. Er hat sich überlegt, wie er seine Produkte zu den Hausfrauen auf dem Land bringen kann. Daher begann Duttweiler Lastwägen in Dörfer, die keinen Laden hatten, zu fahren. So brachte er die Lebensmittel an die Frau. „Ein Querdenker stellt sich viele Fragen und kennt keine Grenzen“, erklärt Karem Albash in seinem Vortrag.

Apple macht es vor

Ein Unternehmen, dass die Dinge anderes anpackt und zwar erfolgreich ist Apple. „Die Kampagne «Think different» von Apple gefällt mir besonders gut, weil sie zeigt, was ein Querdenker macht“, schwärmt Albash.. Bei jedem Projekt sei es wichtig sich zu Fragen: Was würde ich tun, wenn alle diese Regeln nicht existierten? „Man muss bereit und mutig sein Regeln brechen zu wollen“,weiss Albash.

Freut euch der Probleme

Der heutige Zustand ist der denkbar schlechteste. Nach diesem Kredo arbeitet Herrmann Scherer. Dieser Querdenker ist ein gefragter Mann bei Unternehmensberatungen. Um erfolgreich zu sein ist es für Scherrer immer pro-aktiv zu sein. Das heisst: immer da und nicht abgelenkt zu sein und in einem Flow zu arbeiten. Seine Resultate sprechen für ihn: In den weltweiten Rankings von über 10.000 Verkäufern erreichte er regelmäßig Plätze unter den TOP 10. An seinem Vortrag erzählte er mit viel Witz und Charme Anekdoten von seiner Arbeit. „Jedes Problem ist ein noch nicht gegründetes Unternehmen“, behauptet Scherrer. So eröffnete er innerhalb von ein paar Monaten immer wieder ein Unternehmen, um zu schauen, ob dies auch klappen würde. Er gab seiner Praktikantin 5000 Euro, einen Zeitrahmen und keine weiteren Anforderungen. Das Wichtige war, dass sie ihre Idee umsetzte. Manchmal war das jeweilige Projekt gescheitert, manchmal aber auch überaus erfolgreich. Er behauptet: „Wir sind in Regeln befangen, sie sind da um gebrochen zu werden“. Die Formel für Leistung lautet nach Scherrer: Leistung = Potential minus Störfaktoren. Auf diese kommt er dank einer Studie, die herausgefunden hat, dass 17% der Arbeiter in einem Unternehmen schauen, dass Geld verdient. Hingegen 83 % nur für das jeweilige Unternehmen arbeiten. Dies sei nicht effizient. Scherrer nennt das „suboptimale Bedingungen“.

Misswahl für Behinderte

Miss und Mister Handicap ist ein Beispiel von einer jungen Querdenkerin. „In mein Projekt steckte ich sehr viel Herzblut“ fängt Michelle Zimmermann ihren Vortrag an. Sie leidet unter einer seltenen Hautkrankheit. Ihre Haut löst sich von selbst auf. Diese benötigt jeden Tag bis zu sechs Stunden Pflege. „Bei so viel Pflege hat man nicht mehr viel Zeit am Tag“, klärt Zimmerman auf. Mit viel Engagement und Disziplin setzte die junge Frau ihre Idee um: Eine Misswahl für Behinderte. “Ich hatte einfach ein naives Vertrauen, dass es klappt“. Für ihre Show unterschrieb sie einen Mietvertrag mit dem KKL Luzern für 10 000 Franken, ohne das Geld zu haben. Einige Tage später konnte sie auf Sponsoren zählen, die bereit waren, ein Vielfaches bereit zu stellen. „Ich bin sehr stolz darauf, dass die Miss und Mister Handicap medial präsent sind als Botschafter für die Behinderten in der Gesellschaft“. Michelles Zimmermanns eindrücklicher Vortrag bekam tosenden Applaus und Standing Ovation.

Südseeinselstaat an Winterolympiade

Wie bekannt Querdenker heute kommen, zeigte Bruno Banani. Ein Rodler aus dem Südinselstaat Tonga an der Winterolympiade in Sotschi. Der Name steht aber auch für einen deutschen Unterwäschehersteller. Eingefädelt hat das Ganze die Werbeagentur Makai. Von der Prinzessin von Tonga erhielten sie den Auftrag einen tongaischen Sportler für die Winter-Olympiade zu casten und zu trainieren. Makai hatte die Idee einen Mann auf Bruno Banani umzutaufen um das Training zu finanzieren. Ein riesiges Medienecho, für das andere Marken Milliarden ausgegeben haben, und der 32. Platz war das Resultat von diesem Guerillamarketing.

Weitere Infos und Bilder zum Querdenker-Tag unter:
www.der-querdenker-tag.ch

Video des Events:
https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=MTOAnZVU28M
 

 

Karem Albash, Initiant des Querdenker-Tags und Inhaber von Matrix Live, während seines Vortrags

Quelle: Karem Albash / Erik Hefti
Bilder: Jesùs Riande, samstagmorgen.ch

 

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...