Das Matrixen erlernen: Was ist das beste, was passieren kann?

matrix-und-quantenheilung001

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, sich für das Glück zu entscheiden. Mit der Technik des Matrixens soll dies sehr einfach sein. Aber lesen Sie selbst:

Am vergangen Samstag trafen sich rund 40 Interessierte in der Oberen Mühle in Dübendorf um das Matrixen zu lernen. Es war ein Hitzetag und der Workshop fand im Dachstock statt. Das störte niemanden wirklich, denn wenn Karem und Anjali gemeinsam Seminare geben, ist gute Laune Programm.

„Wir leben zwar alle in derselben Realität, nehmen diese aber unterschiedlich wahr“ beginnt Karem den Theorieteil. „Pro Sekunde kommen 400 Milliarden Bit an Informationen auf uns zu, wovon nur 2000 Bit bewusst wahrgenommen werden. Es braucht also deine Entscheidung, welche Informationen in deinem Leben real sein sollen.“ 

Matrixen oder Quantenheilung ist eine Methode, mit der in wenigen Sekunden an das Kraftfeld des Bewusstseins angedockt werden kann. Das Geniale an der Technik ist ihre Einfachheit, denn selbst Kinder können es in wenigen Stunden lernen.

Intention – der Schlüssel für inneren Frieden und Gelassenheit

„Wenn du etwas verändern möchtest, musst du dich erst dafür entscheiden. Das ist das Geheimnis glücklicher Menschen. Sie haben sich dafür entschieden!“ fährt Karem fort.  Obwohl sich jeder Mensch bewusst für mehr Zufriedenheit, Spass und Fröhlichkeit entscheiden kann, tun es die wenigsten. Wieso? Das Unterbewusstsein mag den Status quo.

Es braucht eine Intention oder Absicht, um eine Veränderung zu bewirken. Diese Intention muss mit einer gewissen Kraft gefüllt sein, damit sie überhaupt wirkt. Das ist wie beim Heiraten. An einer Trauung wird das Gelübde mit einem feierlichen „Ja“ bekräftig.

Wann haben Sie das letzte Mal in solch einer Haltung „Ja“ zu etwas gesagt?

Die Kraft des Bewusstseins

Woraus besteht unsere 2000 Bit-Realität? Aus Gedanken, Emotionen, dem Fühlen und einem innerem Druck. Das Bewusstsein ist all dem übergeordnet. Dies können Sie nutzen! Denn das Bewusstsein besitzt Qualitäten wie Ruhe, Kraft und tiefe Zufriedenheit. In dem Moment wo der Fokus auf das Bewusstsein ausgerichtet wird, beruhigt sich der gesamte Organismus.

Wir Menschen haben die Tendenz, uns dem Status quo der Alltagshektik hinzugeben. Dies führt zu Stress, Unruhe und lässt uns immer am gleichen Thema herumnagen.

Eine Teilnehmerin fragt: „Woher kommt denn diese Negativität, wenn ich mich doch bewusst und ehrlich für das Positive entschieden habe? Ich habe the secret gelesen, aber es funktioniert nicht so richtig.“

Warum ein Paradigmenwechsel nötig ist

Karem antwortet: „Die Matrix und damit auch dein Leben sind aus verschiedenen Strukturen aufgebaut. Dein Alltag ist eine solche Struktur. Wenn du etwas visualisierst was ausserhalb dieser Struktur liegt – Beispielsweise ein Herzenswunsch – dann musst du deine Grenzen überwinden. Diese Grenzen bestehen meist aus negativen Glaubensmustern und emotionalen Blockaden. Auf dem Weg in das persönliche Lebensglück gilt es also, die Negativität zu durchqueren. Und damit dies einfach gelingt, gibt es das Matrixen.“

Neben den bewussten Entscheidungen existieren unbewusste Gegenkräfte. Diese lassen uns negative Gedanken bejahen, oft ohne, dass wir es überhaupt mitbekommen. Diese Kräfte bestehen aus dem Weltbild, welches durch die Negativität in unserer Vergangenheit geprägt wurde. Und woher haben wir die? Aus der Familie, von Freunden, Bekannten und aus den Medien, welche nur auf negative Nachrichten setzen.

Jeder Gedanke, den wir je gedacht haben und jede Emotion die wir je hatten sind im Unterbewusstsein als Abdruck gespeichert. Forscher haben herausgefunden, dass es viel mehr negativ als positiv geprägte Wörter gibt. Deshalb kann man davon ausgehen, dass im Unterbewusstsein mehr Negativität als Positivität steckt. Verändern wir das Paradigma dieses Weltbildes, verändert sich auf die Realität.

Praktische Anleitung zum persönlichen Glück

Mit dem Matrixen wird ein direkter Zugang zum persönlichen Bewusstseins-Feld hergestellt. Je tiefer man in dieses Feld eintaucht, umso näher kommt man den Qualitäten des Bewusstseins oder der Seele.

Der Zugang zum Bewusstseins-Feld mit der 2-Punkte-Technik ist leicht. Anjali erklärt den Ablauf des Matrixens: In dem ich zwei Punkte gleichzeitig wahrnehme, dehnt sich mein Bewusstsein aus. Es entsteht ein Abstand zwischen mir und dem momentanen Problem. Dann gehe ich mit der Aufmerksamkeit in mein Herz. So lassen sich negative Emotionen neutralisieren und ermöglicht klarer und bewusster zu handeln.“ Sie demonstriert dies erfolgreich an einer Teilnehmerin und leitet die Kursteilnehmer praktisch an.

Die Seminarteilnehmer bilden Dreiergruppen und trainieren die erste Variante der Quantenheilung. Ein Teilnehmer hat seinen Hund mitgebracht. Lucky schaut gespannt zu, als sein Herrchen gematrixt wird. Es wird darüber diskutiert, wie Lucky das Matrixen wohl wahrnimmt. Die Teilnehmenden des Workshops haben sichtbar Spass an der Übung. Sie wirken immer gelassener und freuen sich über die gelungene Wirkung. Es scheint, als hätten sich alle für das persönliche Glück entschieden. Die strahlenden Gesichter sagen mehr als 1000 Worte.

Mehr über das Matrixen: www.matrix-live.ch

Quelle und Bild: matrix-live.ch

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...
Schmusekatze
Ich lieb eu alli!