30 und noch immer Single - das ist kein Weltuntergang

Mit Ende 20 beginnt das heitere Heiraten und Kinderkriegen: Reihum werden herzige Buben und Meitli geboren, die Wochenendplanung wird durch zahllose Hochzeitsfeiern blockiert und auch die ersten Einfamilienhäuschen werden von Gleichaltrigen bezogen.

Aber was heisst hier Spuk – eigentlich freut man sich ja von Herzen für die Freunde und Bekannten, denen das Liebesglück hold ist. Aber wenn man mit 30 noch immer Single ist, hat das eben auch eine dunkle Seite: Selbstzweifel kommen hoch, die Frage nach der eigenen Attraktivität für das andere Geschlecht stellt sich immer gnadenloser. Da kommt schnell mal Weltuntergangsstimmung auf.

Singles über 30 müssen sich keine Sorgen machen

Dass das nicht so sein muss und nicht so sein soll, dafür gibt es gute Gründe. Mitnichten müssen sich Singles über 30 Sorgen um ihre Zukunft machen. Sie sind nämlich keinesfalls alleine: Jeder vierte Mensch zwischen 20 und 35 lebt (noch) in keiner festen Beziehung. Weder Familie noch Haus, weder Ehe noch Partnerschaft gelten heute als Eintrittskarte ins „richtige“ Leben. Der gesellschaftliche Druck ist weg, und gegen diese Tatsache kommen auch die frommen Sprüche der Mitmenschen nicht an. Lassen wir uns also nicht verrückt machen!

Warum bin ich Single?

Mit 30 Jahren Single zu sein ist also kein Weltuntergang. Wohl aber eine gute Gelegenheit, sich einige wegweisende Fragen zu stellen (vorausgesetzt, der Wunsch nach einer Änderung des aktuellen Status’ ist überhaupt da): Warum bin ich eigentlich Single? Ist es der Mangel an Gelegenheiten, neue Leute kennenzulernen? Hat es bisher einfach noch nicht gepasst? Sind meine Ansprüche unrealistisch? Oder sind da Muster zu erkennen, die immer wiederkehren und verheissungsvolle Beziehungen zum Scheitern bringen?

Bloss keine Weltuntergangsstimmung aufkommen lassen

Vielleicht ist die Beantwortung dieser Fragen der erste Schritt hin zu einer wohltuenden Veränderung, ja zu einem besseren Leben: Seelsorge kann hier Entscheidendes hinzutun. Womöglich ist das Singlesein aber auch bewusst gewählt, eine Lebensform, zu der man sich (mit guten Gründen!) entscheiden kann – Freunde und Familien verstehen das nur nicht. Wenn aber Klarheit über die eigenen Gründe und Motive dafür herrscht, kann der Single-Status auch gelassener vertreten und souveräner erklärt werden.

So oder so, lassen Sie keine Weltuntergangsstimmung aufkommen! Beschäftigen Sie sich mit Ihrer Seelenlandschaft und gehen Sie unter Leute.

 

Quelle: Chringles.ch - Christliche Partnersuche ganz einfach: www.chringles.ch

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Karl
genau so ist es. Wer sind wir Menschen denn schon. Alles ist nur Gottes Gnade und wenn er mit den Wi...
Angelika
Ich habe schon gelesen dass das Eis wieder wächst.
petty
aufregung umsonst

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Manni
Hört auf Euch zu streiten....bleibt gesund und denkt dran wir haben alle nur noch ein paar Jahre bis...
Love
"Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich."
Aristoteles
Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...