„Vermögenswerte contra Verbindlichkeiten – LOA Geheimnisse / Teil 10“ von HappyTimes-Life Coach Fritz Dominik Buri

Buri-Fritz-Dominik01

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Liebe Leserin und lieber Leser

Heute möchte ich Ihnen etwas zum Thema Vermögenswerte contra Verbindlichkeiten mit auf dem Weg geben, damit Sie eine Sache besser begreifen.

Wir reden hier über das Gesetz der Anziehung und im heutigen Artikel schweife ich diesbezüglich ab, doch gehört dies genauso dazu wie das visualisieren von Wohlstand und Erfolg.

Nämlich, die finanzielle Bildung.

Diese Woche habe ich im Cash (Wirtschaftszeitung) den neusten Bericht über die 300 reichsten Schweizer gelesen, dabei habe ich geschaut ob sich deren Vermögen vermehrt hat und in welchen Branchen diese Superreichen Ihr Geld machen.

Sie kennen den Spruch – der gerade in unserer heutigen Zeit sehr oft in dem Medien kursiert und von Leuten sarkastisch ausgesprochen wird – die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer.

Und genau darüber will ich mit Ihnen heute sprechen, besser gesagt schreiben.

Warum werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer?

Der Grund ist, reiche Leute unterscheiden und kennen den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten.

Was ist denn nun der Unterschied werden Sie sich fragen, stimmt’s?

–       Verbindlichkeiten kosten Sie Geld und bringen Ihnen keinen Cashflow.

–       Vermögenswerte lässt Ihr Vermögen anwachsen und bringt Ihnen Cashflow.

Was ist eine Verbindlichkeit?

Eine Verbindlichkeit sind Gebrauchs – und Verbrauchsgüter wie Uhren Fernseher Autos oder auch eine Wohnung Konsumschulden oder die Kreditkarte, also Dinge die keinen wirklichen Wert darstellen und Sie nur Geld kosten, eben finanzielle Verbindlichkeiten.

Was ist ein Vermögenswert?

Dies sind Dinge die Ihnen Geld bringen, dazu gehören Aktien, offene Investmentfonds, Edelmetalle, Rohstoffe oder Investitionen in Immobilien.

Wenn Ihr gesamtes Einkommen zur Tilgung von Verbindlichkeiten drauf gehen, weil Sie die Kreditkarte bezahlen müssen, das Leasing für das Auto, die Raten für den Fernseher sowie die Home Cinema Anlage und den Kredit für Ihren letzten Urlaub, dann treten Sie im Hamsterrad.

Sie sind immer am bezahlen und begleichen Ihrer Verbindlichkeiten und den schönen Urlaub den Sie hatten den Sie sich auf Kredit geleistet haben, davon können Sie sich nichts kaufen.

Den schönen Wagen den Sie geleast haben, ist bereits nachdem Sie beim Händler von Hof gefahren sind, 25% weniger wert und selbst wenn Sie ihren schönen Flachbild Fernseher und die Home Cinema Anlage verkaufen, machen Sie einen grossen Abschreiber, denn all diese Dinge können Sie nicht mit Gewinn verkaufen.

Reiche Leute halten Ihre Verbindlichkeiten so nieder wie möglich und lassen Ihr Geld hart für Sie arbeiten indem Sie Aktien kaufen oder in Rohstoffe investieren oder in Immobilien und den Gewinn den Sie daraus ziehen, reinvestieren Sie wieder so dass Ihr Vermögen weiterhin anwächst.

Ich habe Ihnen weiter oben geschrieben dass ich darauf geachtet habe, wie diese Superreichen Ihr Geld machen und bei den meisten war zu lesen, Immobilien und Beteiligungen, sprich Investitionen.

Sie kennen bestimmt Warren Buffet, einer der  reichsten Männer der Welt der sein Geld hauptsächlich durch Investitionen gemacht hat.

Ich sah einmal eine Reportage über ihn im Fernsehen und in dieser Reportage sagte Warren Buffet, dass er sich noch nie ein neues Auto gekauft hätte, einen gepflegten Gebrauchtwagen würde es auch tun.

Und dieser Mann könnte sich in der Tat jeden Wagen leisten der für Geld auf der Welt zu haben ist.

Oder dann wurde er darauf angesprochen, warum die Möbel in seinem Büro zum Teil so antiquiert aussehen würden und er meinte, sie hätten diese Möbel günstig ersteigern können.

Oder Sam Walton, der Gründer der Wal Mart Kette soll ein sehr spartanisch eingerichtetes Büro gehabt haben und darauf angesprochen meinte er nur, warum soll ich mir teure Büromöbel leisten wenn ich sowieso die meiste Zeit unterwegs bin und die gebrauchten die er im Büro stehen habe, würden ihren Zweck vollauf tun.

Und auch er war bekannt dafür, dass er einen alten Kombi fuhr.

Diese beiden Herren sind Milliardäre und könnten sich die teuerste Büroeinrichtung oder Wagen leisten, doch sie taten und tun es nicht.

Stattdessen kennen sie den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten und halten Ihre Verbindlichkeiten so niedrig wie möglich.

Es ist nichts falsch daran, sich Luxus zu leisten und zu gönnen, doch erst sollte das Vermögen aufgebaut werden um aus den Gewinnen der Aktien oder Investitionen oder Rohstoffen, sich den Luxus zu gönnen, das man dann als Unternehmer oder Freiberufler von der Steuer absetzen kann.

Warum viele Leute hart arbeiten und finanziell doch nie auf einen grünen Zweig kommen, ist folgendermassen:

Nehmen wir als Beispiel Hans Vielverdien.

Hans Vielverdien ist fleissig, hat sich weitergebildet und durch Einsatz und Wille die Leite im Unternehmen Kohle & Co hochgearbeitet.

Er wird befördert und bekommt mehr Lohn und so geht Hans Vielverdien hin und sucht sich eine grössere Wohnung, da er sich diese ja nun leisten kann.

Ebenfalls, da Hans Vielverdien nun mehr Geld zur Verfügung hat als vorher, geht er zweimal in der Woche in chicen Restaurants essen und leistet sich anderen teuren Krimskrams.

Ende Monat hat Hans Vielverdien genauso viel Geld wie vorher, nämlich nichts weil er sich Verbindlichkeiten zugelegt hat, die ihm kein Geld bringen sondern Geld kosten.

Wäre Hans Vielverdien in seiner alten und günstigeren Wohnung weiterhin geblieben und hätte er sich all den anderen teuren Krimskrams nicht geleistet und das Geld das er nun mehr zur Verfügung hat, clever investiert und für sich arbeiten lassen, dann hätte Hans Vielverdien sich dadurch ein Vermögen aufbauen können.

Und dann, während sein Vermögen stetig wächst und gedeiht, hätte sich Hans Vielverdien gewisse Annehmlichkeiten gönnen sollen, doch erst dann.

Nun wissen Sie lieber Leser und liebe Leserin, warum die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer, sie kennen den Unterschied zwischen Verbindlichkeiten die Geld kosten und Vermögenswerten die Geld bringen.

Halten Sie also Ihre Verbindlichkeiten so gering wie möglich und lassen das Geld hart für sich arbeiten.

Es spielt keine Rolle wieviel Geld Sie verdienen, es kommt darauf an, wie Sie ihr Geld für sich arbeiten lassen damit es sich für Sie vermehren kann.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche und überprüfen Sie Ihre Verbindlichkeiten.

Herzlichst

Ihr Fritz Dominik Buri 

Zertifizierter NLP Practioner der AUNLP und lizenzierter Life Coach
www.fritzdominikburi.com

* LOA= The Law Of Attraction: Das Gesetz der Anziehung

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck